Offener Wutbrief an die “Rettungspolitiker”!

Quelle: antizensur

http://antizensur.wordpress.com/2012/04/19/offener-wutbrief-an-die-rettungspolitiker/

Veröffentlicht am 19. April 2012 von

Wir Bürger sind für ein freies Europa der freien Völker. Weg mit der gescheiterten Einheitswährung. Weg mit den Volkszertetern die uns die “Vereinigten Staaten von Europa” aufschwatzen wollen. Wir Europäer haben uns nach dem scheiß zweiten Weltkrieg  wieder verständigt. Wir haben uns respektiert. Wir haben in Freundschaft innerhalb und außerhalb unserer Grenzen gelebt. Wir haben gegenseitig in unserern Ländern Urlaub gemacht. Wir haben unsere Kulturen gegenseitig verstehen und schätzen gelernt. Kurzum: Es war Friede und Freundschaft eingekehrt.

Diese scheiß Einheitswährung war von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Das haben von Anfang an die Eurokritiker vorausgesehen. Und die wurden frecherweise noch als Antieuropäer verunglimpft. Und nun? Diese Leute hatten doch allesamt Recht.

Und hier mal was zu der Gleichmacherei:

Ein Grieche ist kein Deutscher und umgekehrt. Ein Deutscher ist kein Franzose, wie auch umgekehrt kein Franzose je ein Deutscher sein wird. Kein Volk ist gleich. Wir sind alle verschieden und das ist auch gut so. Wir wollen auch keine Politiker die uns weismachen wollen, dass wir alle gleich sind. Wir können und wollen das auch nicht. Wir schätzen uns so wie wir sind. Also, Ihr Politikdarsteller: “Gebt uns unsere nationalen Währungen zurück und lasst uns mit Euren beschissenen Rettungspaketen für die Zockerbanken in Ruhe. Der Euro brachte uns keinen gemeinsamen Wohlstand und Frieden, so wie Ihr es uns immer glauben machen wollt, sondern nur Chaos und Elend. Der Euro wird so oder so den Bach runtergehen.

Hier mal was zu “alternativlos”: Der Euro ist nicht alternativlos. Wie? Ihr wisst keinen Ausweg? Hier ist der Ausweg: Alle Schulden der europäischen Länder für null und nichtig erklären. Das Geldmonopol wieder in staatliche Hände nehmen. Dem Geld einen Gegenwert entgegensetzen. Entweder zu den existierenden Werten der Länder oder einen Gold / Silberstandard. Wie auch immer. Und wenn Ihr nicht wisst wie man einen Staat finanzieren kann, dann lest mal Hayek, Mises oder sonstige Bücher von Ökonomen. Die “Pseudoökonomen” die Euch beraten, haben nur Ahnung davon wie sie ihren eigenen Geldbeutel füllen. Lesen bildet, abnicken im Bundestag jedoch nicht (ESM). Und baut endlich den gesamten aufgeblähten Sozialstaat und Beamtenapperat ab. Der kann ohnehin nicht mehr finanziert werden.

Wie man den Sozialstaat finanzieren kann, versteht Ihr offenbar auch nicht. Oder Ihr wollt es nicht. Wenn immer weniger Menschen immer mehr produzieren, wo geht denn da der immer höher werdende Gewinn hin? Da muss man den Hebel ansetzen. Aber dort das Geld abzuschöpfen und daraus den Staatshaushalt zu finanzieren, kommt Euch ohnehin nicht in den Sinn. Der Konzernlobbyismus lässt grüßen.

Zockerbanken gehören auch abgeschafft. Wenn wir (der Pöbel) ins Casino gehen und unser Geld verzocken, kommt denn da der Steuerzahler für uns auf? Nein, natürlich nicht. Aber für Zockerbanken gilt dieses offenbar nicht. Gewinne werden privatisiert, Verluste sozialisiert. Geht es noch perverser?

Politiker und die unverstande Geschichtsschreibung:

Habt Ihr aus der historischen Geschichte überhaupt nichts gelernt? Jede Diktatur ist an sich selbst gescheitert. Ihr werdet ebenso scheitern. Glaubt Ihr allen Ernstes, dass Ihr die Geschichte umschreiben könnt? Wenn sieben Milliarden Menschen auf der Erde die Schnauze voll von Euch haben, wie sollen die dann gestoppt werden? Mit Massenvernichtungswaffen? Mit hyperinflationierten Geldgeschenken? Mit Schönwetterreden und Durchhalteparolen in den Massenverblödungsmedien?

Also, besinnt Euch und werdet wach. Die Geschichte nimmt immer ihren Lauf und holt alle ein. Auch Euch. Noch habt Ihr die Zeit etwas zu ändern. Wir würden es Euch danken.

 

Kommentar admin – 20.04.2012

Dieser offene Brief hat sich im Netz in Windeseile verbreitet. Die Veröffentlichung und Verbreitung ist hiermit offiziell genehmigt und auch erwünscht. Jedoch sollte der Quellenlink dazu veröffentlicht werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s