Die Braut des Bösen

Quelle: der Honigmann sagt…

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/04/29/die-braut-des-bosen/

29. April 2012 von honigmann

…der Beitrag erschien schon am 28.2.2010

Nicht nur der Leibesumfang Helmut Kohls erinnerte schon während seiner Amtszeit an ein Monster, auch seine augenscheinlich böse Natur in Verbundenheit mit den jüdischen Machtzentren ließ ihn so erscheinen. Kohl war es, der die Deutschen im Aufgehen in der EU völkisch und existentiell für immer vernichtet sehen wollte. Kohl setzte in Brüssel durch, dass die Zerstörung des deutschen Volkes mit dem Instrument EU als Buß- und Tributzahlung gerechtfertigt wurde.

Tatsächlich übernahmen die “Kommissare” diese Sprachregelung in Bezug auf die überhöhten deutschen EU-Zahlungen: “Das sind Kriegsfolgekosten” [1] Selbst der Lizenzschreiber Rudolf Augstein monierte seinerzeit, dass Deutschland mit diesen Keulenschlägen zum finanziellen Verbluten gebracht werden sollte:

“Um uns herum sind nur Staaten, die versuchen, ihre nationalen Interessen mit der Schimäre Europa, und sei es scheinbar, zu vereinen. Nur Deutschland als das wirtschaftlich stärkste und bevölkerungsreichste Staatengebilde der künftigen Union soll da stillhalten und sich nicht rühren” [2]

Kohls Nachfolger, insbesondere Gerhard Schröder und Joseph Fischer, waren kaum besser. Aber so richtig trat eigentlich nur Angela Merkel das Erbe des politisch Bösen an. Sie tanzt seit ihrer Kanzlerschaft auf dem politischen Parkett als “Braut Satans” über der bereits ausgehobenen Finanz-Gruft des deutschen Volkes.

Zwar war es nicht Merkel, die damit begonnen hatte, das deutsche Volk von den Bankstern finanziell schlachten und von der Verfolgungsmaschinerie hetzen zu lassen. Aber sie war es, die die Orwell-Methoden perfektionierte. Schließlich war sie Erich Honneckers Musterschülerin als FDJ-Chefpropagandistin. Und so wurde aus der BRD ein DDR-Überwachungsregime, schenkt man dem gefeuerten ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender Glauben.

“Brender beklagte im ZDF ein internes ‘Spitzelsystem, das davon lebt, dass Redakteure den Parteien Senderinterna zutragen’. Brender sprach in diesem Zusammenhang von ‘Inoffiziellen Mitarbeitern’ der Parteien, die ‘wirklich vergleichbar mit den IM der DDR’ seien. Da sei ein ‘fein gesponnenes Netz von Abhängigkeiten’ entstanden, ‘aus dem sich Karrierechancen, aber auch Verpflichtungen ableiten’ ließen. Er selbst habe ‘versucht, solche Spione wenigstens von Posten mit echter Verantwortung fernzuhalten’, sagte Brender.” [3]

Der Terror gegen die historische Wahrheit und die Anstrengungen zur Ausschlachtung des deutschen Volkes für die Bankster sind unter dem Regiment der ehemaligen FDJ-Chefpropagandistin in der BRD zur größten Blüte gereift.

Was wir heute erleben, übersteigt alles Vorstellbare eines Normalbürgers. Die BRD hat vorsätzlich Gesetze zur Vernichtung der finanziellen und wirtschaftlichen Existenzgrundlagen der Deutschen geschaffen. Die Bankster dürfen sich gegenseitig Wetten in Billionenhöhe “abkaufen”, die von der BRD garantiert werden, obwohl sie auf den Untergang des BRD-Systems wetten:

“Wirtschaftsressortchef Armin Mahler, 55, beobachtet, ‘dass die Finanzbranche, die mit Staatsgeldern gerettet wurde, nun gegen ihre Retter spekuliert’.” [4]

Ausdrücklich wurden schon unter der Regierung Schröder/Fischer diese Vernichtungsgesetze auf Betreiben des damaligen politischen Lumpen, seines Zeichens Finanzministers, Hans Eichel (SPD) eingeführt. Verfeinert wurden diese Hedgefonds-Gesetze von dem nicht geringeren politischen Schurken Peer Steinbrück (SPD) unter Angela Merkel. Zur Perfektionierung kamen diese Raubgesetze aber erst mit der Koalitionsvereinbarung Zwischen der “Braut des Bösen” und dem “Lustknaben Satans”. Merkel und Westerwelle garantieren den Bankstern freie Hand beim politisch-finanziellen Schächten der Deutschen:

“Den ‘Ausbau des Verbriefungsmarktes’ in Deutschland fordert ihr gültiger Koalitionsvertrag. Genau in solchen Briefen aber war der Shit fein säuberlich verpackt, der nun der Welt um die Ohren fliegt.” [5]

Was diese Gesetze bedeuten, das lässt sich wie folgt vereinfacht darstellen. In den Logen erhalten die politischen Handlanger die Weisung, alle Tributwünsche in Gesetze zu gießen und dem Volk als Todesfron aufzuladen. Die Politiker fragen “wie viele Milliarden wollt ihr?” Dann erscheinen die Ziffern in den Computern der Bankster in ungezügelter Milliarden- und Billionenhöhe – und die BRD garantiert diese Tributwünsche. Getarnt werden diese Tributwünsche vorwiegend als “Investments” und “Staatsfinanzierungen”.

Auch wenn diese vereinfachte Darstellung dem politisch-korrekten Zeitgenossen nicht passt, so ist sie dennoch zutreffend. Nehmen wir einmal das Beispiel der “Verbriefungen” von “Investements”. Es waren und sind nichts weiter als Luftnummern. Die bislang zugegebenene Größenordnung liegt bei 400 Billionen Dollar/Euro. Aber nur etwa fünf Prozent davon hätten auf diesem Globus überhaupt investiert werden können. Ein galaktischer Betrug also, nur für die eigenen Taschen bestimmt. Es handelt sich also um Garantien für die Bankster-Eliten und deren Nachkommen für die nächsten 1000 Jahre bzw. für immer und ewig.

Der Beweis, dass alles, aber wirklich alles, in deren Taschen floss und nicht in “Investments”, die angeblich nicht funktionierten, ist damit erbracht, dass 90 Prozent der Summen einfach unter den Betrügern aufgeteilt wurden.

“Die größten US-Banken gaben 90 Prozent ihrer Umsätze 2009 für Gehälter und Boni aus.” [6]

Nicht nur das, ganz offen wurde eingestanden, dass diese Bankster den Regierungen ihre Anweisungen zur Ablieferung des Billionentributs erteilen: “Drei Top-Banker haben sich am Rande des Davoser Weltwirtschaftsforums heimlich getroffen, um neue Wege zur Einflussnahme auf die Regierung zu finden.” [7] Der klägliche Rest von 10 Prozent der vereinnahmten Summen ging an Verwaltungskosten drauf. Keine Cent wurde investiert.

Diese Billionenbereicherungen sind den Machthebräern aber zu wenig. Sie wollen noch viel mehr, obwohl es für mehr überhaupt keine Darstellung in Ziffern mehr gibt. Jetzt gehen sie direkt an die Staaten. Keine Umwege mehr über Investment-Fonds. Die letzte große abzufressende Weide heißt EU, über die sie jetzt wie die Heuschrecken herfallen.

Bill Lipschutz, ein Erfolgshebräer, spezialisiert auf Währungsraub, operiert von seiner New Yorker Luxuswohnung aus, wie viele andere seiner Stammesgenossen übrigens auch.

“Fast jede Nacht steht Lipschutz um zwei oder drei Uhr auf, um zu sehen, was die Märkte in Europa machen. … Niemand weiß, ob die Griechen es schaffen, ihre Probleme zu lösen. Ob und wie die anderen Länder ihnen beispringen werden. Ob sich die Krise auf Griechenland beschränken lässt oder ob sie sich wie ein Flächenbrand unter den PIIGS ausbreitet – und am Ende die Europäische Währungsunion auseinanderreißt. Das sind glänzende Aussichten für Devisenhändler und Spekulanten, sie können auf einen Zerfall des Euro wetten.” [8]

Man muss sich diese Aussage einmal auf der Zunge vergehen lassen. Ein paar wenige Hebräer können auf “einen Zerfall des Euro wetten”. Da stellt sich die Frage, wer wettet denn mit Lipschutz und Konsorten um Billionen?

Der neue Gewaltbetrug geschieht mit sogenannten Kreditversicherungen.

“Da können Händler mit 50 Millionen den Markt drehen.” [9]

Im Klartext: Die Länder der EU müssen ihre Kreditaufnahmen versichern, d.h., neben den Zinsen auch noch Prämien für diese Versicherungen bezahlen, in Milliardenhöhe versteht sich. Diese Versicherungen nennt man CDS-Papiere (Credit Default Swaps). Und jede einzelne dieser Versicherungen kaufen sich die Bankster vielleicht hundert Mal untereinander ab, immer garantiert von der Bundesregierung. So kommt es eben, dass ein Herr Lipschutz mit 50 Millionen eine Wette von 26 Billionen kassieren kann:

“Weil die Versicherung völlig unabhängig von dem zugrunde liegenden Wertpapier gehandelt wird, ist außerhalb der Börsen ein grauer Markt entstanden, in dem Versicherungspolicen mit einem Nominalwert von 26.000 Milliarden Euro herumvagabundieren.” [10]

Diese Wette von 50 Millionen vermehrt sich also durch die Staatsgarantien um das 500.000-fache für Herrn Lipschutz und seine Synagoge.

Und für den Fall, dass Lipschutz diese Wette verlieren würde, könnte er sie gar nicht bezahlen, denn er besitzt noch nicht einmal ein Prozent dieser Summen. Nicht vergessen, es gibt Hunderte von Lipschutz-Betrügern an der Wall Street, die großen Institute gar nicht erst erwähnt.

Das ganze Betrugssystem funktioniert also nur deshalb, weil die BRD die galaktisch großen Betrugswetten garantiert. Nochmals: Diese Wetten gegen den Euro werden von den BRD-Banken angenommen und von der BRD-Regierung garantiert. So funktioniert der Titanenbetrug. Somit können Lipschutz und Konsorten nur gewinnen und die BRD nur verlieren. Der jüdische Großspekulant George Soros sagte im Lichte der ausgeraubten Welt mit dem ihm eigenen Zynismus:

“Die CDS-Papiere sind Instrumente der Zerstörung.” [11]

Warum denn, Herr Soros? Warum sollen diese CDS-Papiere für die Staaten gefährlich sein? Nicht die Staaten garantieren bei Zahlungsausfall die Rückzahlung der Kredite, sondern die CDS-Bankster.

Erst werden also die von den Banken eingeheimsten Staatsgarantien oder das sozusagen kostenlose EZB-Geld teuer an andere EU-Länder (bzw. Länder generell) verliehen, dann werden diese “Kredite” gegen Zahlungsausfall “versichert”, Milliarden zusätzlich dafür kassiert. Anschließend werden die Zinsen massiv erhöht, obwohl die Bankster nur ein Prozent für die Hyperinflationssummen bei der EZB bezahlen. Das treibt die Schuldenländer in den Ruin und macht sie zahlungsunfähig. Jetzt springen aber nicht die CDS-Betrüger für den Zahlungsausfall ein, den sie garantierten, sondern wiederum die Staaten, sprich die BRD. Die BRD garantiert aber nicht nur die Rückzahlungen der Trick-Kredite (EZB an Bankster, Bankster an Länder, da die Bankster diese Summen gar nicht haben), sondern auch noch für die CDS-Versicherungen, die mittlerweile als eigene “Investments” umfrisiert und zigmal untereinander “aufgekauft” wurden, bis beispielsweise aus einer Milliarde eine Billion wurde. Diese CDS-Betrugsblase wird ebenfalls von der BRD garantiert. Ja, wenn diese Universumsverbrechen staatlicherseits legalisiert und dazu noch garantiert werden, dann ist Soros’ Zynismus gerechtfertigt:

“Die CDS-Papiere sind Instrumente der Zerstörung”.

Wenn der SPIEGEL schreibt,

“Die Spekulanten vergrößern die Gefahr”, dann ist das Chuzpe in Vollendung. Es bräuchte überhaupt keine Spekulationsgefahr zu geben, wenn die Staaten, voran die BRD, diese Spekulationen verbieten bzw. die Einlösung dieser Betrugswetten in Billionenhöhe verweigern würden. Spekulationsverbot wäre die Pflicht eines jeden anständigen Staatsgefüges. Aber nichts dergleichen geschieht. Ganz im Gegenteil, die BRD-Gesetze garantieren den Bankstern die finanzielle Schächtung der Massen mit Hilfe dieser Billionenwetten gegen ganze Länder.

“Wall-Street-Banker sind an der katastrophalen Schuldenkrise Griechenlands in großem Stil beteiligt.” [12]

Die “Braut des Bösen” quakte im Rahmen einer Aschermittwochs-Lügenveranstaltung 2010 in Mecklenburg-Vorpommern, daß es “eine Schande” sei, “dass die Banken, die uns schon an den Abgrund gebracht haben, auch beim Fälschen der Statiskiken für Griechenland mit dabei waren.”

Hallo Frau Merkel, Sie als “Bankster-Braut” haben mit ihren Gesetzen und ihren Garantien den “Banken” erst das Instrument in die Hand gegeben, uns in den Abgrund zu stoßen.

“Es ist allerdings kein Zufall, dass sich die Spekulanten nicht auf den Dollar, das Pfund oder den Yen eingeschossen haben,” schreibt der Spiegel. [13]

In der Tat, das ist kein Zufall. Das politische Ungetüm Kohl schuf die EU mit dem fetten Euro-Gras als Weideland für die Bankster. Die Gierigen sollten alle Staaten auf einmal ausplündern können, garantiert von der BRD. Wenn dann die “Kühe” leergemolken seien, so die Machthebräer, könne man sie getrost schlachten. Alan Greenspan, der damalige jüdische Chef der FED (US-Notenbank), sagte bei der Einführung des Euro bedeutungsschwanger: “Der Euro wird kommen, aber er wird keinen Bestand haben.” [14]

Jetzt, da alle Länder ausgeraubt sind, werden sozusagen die leergemolkenen Kühe ins finanzielle Schlachthaus getrieben. Dieses Ende prophezeite der jüdische Wirtschaftsnobelpreisträger Milton Friedman mit zynischem Grinsen bereits vor Einführung des Euro:

“Der Euro wird vermutlich die erste Wirtschaftskrise nicht überleben. … Die Euro-Zone wird vielleicht schon nach zehn Jahren auseinanderbrechen.” [15]

Im National Journal 5/1996 skizzierten wir dieses absehbare Szenario schon lange vor Friedman:

“Und wenn es am Schluß schief geht [mit der EU], womit zu rechnen ist, wird man an den dann wieder neu entstehenden deutschen Nationalstaat gewaltige Wiedergutmachungs-Forderungen für die EU-Misere stellen.”

Und genau dieser Prozess kommt jetzt in Gang: “Die Athener Zeitung ‘Eleftheros Typos’ brachte eine Fotomontage der Siegesgöttin auf dem Brandenburger Tor, die ein Hakenkreuz hält. Im Text hieß es: ‘Finanz-Nazitum bedroht Europa’ und ‘Es reicht mit der Verleumdung des Landes durch die Deutschen’.” [16]

Hier wird deutlich, dass die Lügen und die Hasstiraden des BRD-Systems auf die deutsche Geschichte im Ernstfall nichts Gutes bewirken. Jetzt werden Merkel und alle Deutschen Dank der Lügenpolitik als Nazis beschimpft, mit weitreichenden Folgen.

Selbstverständlich wussten die Diener der Lobby wie Kohl, Schröder, Merkel, dass die Zahlungsbilanz der Griechen von Goldman Sachs gefälscht war. Sie haben nicht nur Griechenland in die Banksterfalle gelockt, sondern die meisten anderen EU-Staaten auch.

Griechenland ist nur der Anfang der großen Wetten auf den Untergang der gesamten EU.

“Jetzt wetten die Hedgefonds-Manager auf die Zahlungsunfähigkeit ganzer Staaten. Innerhalb weniger Wochen verdoppelte sich der CDS-Kurs für griechische Anleihen.” [17]

Doch Griechenland, Irland, Belgien, wie alle anderen Länder auch, waren schon immer gegen Zahlungsunfähigkeit (über die CDS-Schiene) versichert. Warum muss jetzt die BRD bzw. die gesamte bankrotte EU das bankrotte Griechenland retten? Warum müssen nicht die jüdischen Versicherer (CDS) bezahlen? Warum muss jetzt die BRD für Griechenland im ersten Durchgang zweistellige Milliardensummen ausgerechnet jenen CDS-Hyänen in den Rachen stopfen, die für den Zahlungsausfall doch geradestehen müssen laut Verträgen? Nochmals: Die jüdischen “Versicherer” müssten der BRD den Zahlungsausfall Griechenlands bezahlen. Zudem war das jüdische Speku-Institut Goldman Sachs federführend tätig bei der Fälschung der griechischen Zahlungsbilanz:

“Goldman Sachs war auch schon dabei, als die Griechen ihre Schulden vor Brüssel zu verbergen suchten. Die US-Bank half ihnen im Jahr 2002, einen Teil ihrer Dollar- und Yen-Schulden im Wert von zehn Milliarden Dollar in Euro-Schulden umzutauschen. Goldman gewährte dabei einen Kredit in Höhe von einer Milliarde Euro, der aber nie als solcher nach Brüssel gemeldet wurde.” [18]

Erneut erhielt Griechenland im Februar 2010 von der Deutschen Bank (unter ihrem jüdischen Chef Josef Ackermann) und Ackermanns Freunden von Goldman Sachs acht Milliarden Euro zugeschoben, versichert natürlich:

“Goldman Sachs und die Deutsche Bank gehörten zu den sechs Banken, die Anfang Februar die Staatsanleihe der Griechen in Höhe von acht Milliarden Euro platzierten. … Beide gehören zu den aktivsten Händlern von Kredit-Versicherungen, sie handeln oft im Auftrag von Hedgefonds.” [19]

Diese acht Milliarden Euro müssen ebenfalls von der BRD garantiert werden, obwohl sie versichert sind und dafür etwa eine Milliarde an Versicherungsprämie bezahlt wurden. Mehr noch, die Versicherung (CDS) für diese acht Milliarden Euro werden von den Bankstern untereinander ein paar hundert Mal an- und verkauft bis am Ende eine Versicherungs-Spekulationsblase von einigen Billionen Euro aus dieser Summe künstlich erstanden ist, ebenfalls garantiert von der BRD.

Im Klartext heißt das: Die Bankster, die auf die Zahlungsunfähigkeit ganzer Staaten wetten, erhalten von den verwetteten Staaten ihre Wetten auch noch garantiert. Kann sich ein Normalbürger ein perverseres Verbrechen an den Völkern, insbesondere am deutschen Volk, überhaupt vorstellen? Wohl kaum.

Als die Bundesregierung die von Bernd Knobloch, Sohn von Charlotte Knobloch (Vorsitzende des Zentralrats der Juden bis Herbst 2010), maßgeblich geleitete HRE (HypoRealEstate) verstaatlichte, schlug der liebe Bernd erst richtig zu, denn jetzt operierte er ja im Auftrag der BRD. Er verdoppelte sofort den Kauf von Betrugsluftnummern, viele griechische CDS-Papiere von Goldman Sachs:

“Was den Vorgang pikant macht, ist die Tatsache, dass die HRE ihren Bestand an den Problempapieren zwischen März und September 2009 um fast 50 Prozent aufstockte, also genau in der Zeit, als ihr mit staatlichen Mitteln geholfen wurde.” [20]

Die Bundesregierung hat der HRE bislang über 120 Milliarden Euro garantiert, was Knobloch veranlasste, die Geschäftszentrale der jetzt verstaatlichten Tributbezugsbank auch nach Tel Aviv zu verlagern. Aber 120 Milliarden für die HRE sind nur der Anfang, es dürften am Ende über eine Billion Euro zusammenkommen.

Alle großen BRD-Banken haben an EU-Problemstaaten Billionen als sogenannte Kredite gegeben. Das Geld dafür hatten sie nicht selbst, es handelte sich vielmehr um BRD-Garantien. Deshalb, so die Systempresse, könne die EU mitsamt Euro zusammenkrachen:

“Völlig unkontrollierbar würde die Lage, wenn neben Griechenland auch Länder wie Portugal, Italien, Irland oder Spanien in Schieflage gerieten. Von diesen Staaten haben deutsche Banken Papiere im Volumen von 522,4 Milliarden Euro gekauft.” [21]

Doch diese Zahl ist falsch. Die Chinesen haben die auf die BRD zukommenden “Forderungen” aus den “Zahlungsverpflichtungen” der PIIGS-Staaten (Portugal, Italien, Irland, Griechenland und Spanien) auf knapp drei Billionen Dollar beziffert:

“Auf die EU kommen 2,85 Billionen Dollar Zahlungsverpflichtungen für andere Mitgliedsstaaten zu.” [22]

Nochmals: Warum soll die EU darüber zusammenkrachen, alle diese Kredite sind doch ausfallversichert (CDS)? Wenn die EU deshalb dennoch pleite gehen sollte, kann man diese wunderbaren Juden nur bewundern. Sie verleihen die kostenlosen Garantien der Regierungen und versichern diese Luftmilliarden ohne Versicherung für viele Milliarden an “Prämien”. Darüber hinaus bekommen sie sowohl die Luftversicherungen (100-fach) wie auch die als Kredite weitergegebenen Staatsgarantien erneut mit richtigen Steuergeldern garantiert. Da versagt der bürgerliche Verstand.

Jetzt ist der Internationale Währungs-Fonds (IWF) im Gespräch, der ganz Europa retten soll:

“EU-Wirtschaftskommissar Olli Rehn kündigte an, dass bereits in den nächsten Tagen Experten von EZB und IWF nach Athen reisen werden.” [23]

Der IWF wird von dem liebenswerten Hebräer Dominique Strauss-Kahn geführt und von der jüdischen FED in New York kontrolliert. Selbst die Vasallen-Medien fragen aber mittlerweile, wo denn der IWF das Geld hernehmen soll, um Europa zu retten:

“Die Frage bleibt, wo das Geld für den neuen Retter herkommen soll.” [24]

Das Geld des IWF stammt nämlich fast vollständig aus den Einzahlungen der BRD.

Hinter dem IWF-Projekt steht die Idee, alles Bargeld in der EU abzuschaffen. Jeder soll nur noch über Computerkarten verfügen, mit der jede Zahlung geleistet werden soll. Griechenlands Finanzminister George Papaconstantinou hat die bargeldlose Wirtschaft bereits für 2011 zugesagt. Griechenland dient der Lobby also als 666-Testfeld. Somit kann nicht nur der inflationäre Zusammenbruch noch etwas hinausgeschoben werden, da kein Bargeld in Umlauf ist, sondern auch die totale Kontrolle über die Menschen erreicht werden. Big-Brother weiß dann genau, wo sich jeder Mensch befindet, was er kauft und an wen er etwas bezahlt. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Verpflichtungen der Staaten gegenüber den Bankstern in Form von Gewaltsteuern auch eingezogen werden können. Niemand kann dann noch etwas für sich abzweigen.

Es bleibt festzuhalten: Tatsächlich sind all die Billionen, die als sogenannte Kredite über jüdische Speku-Operationen in die Bücher der einzelnen Länder geschleust wurden, niemals als Geld geflossen. Es sind Betrugsluftnummern mit dem Ziel, dass diese Weltelite bis in alle Ewigkeit die Menschen der Welt, insbesondere die Deutschen, mit der ihnen ausgehändigten Zinspresse ausquetschen kann. Würden die Staaten der Welt, insbesondere die Europas und vornehmlich die Bundesregierung, sämtliche Garantien streichen, wäre der Spuk vorbei und die Völker könnten wieder ein lebenswertes Dasein in Arbeit und Brot führen.

Eine Frau, die als Bundeskanzlerin die Menschen und ihr Land kaputt macht, um die verbrecherische Vernichtungsgier der Bankster zu befriedigen, tanzt sozusagen mit dem Bösen. Und während sie “mit dem Satan” über das Todesparkett schwebt, verendet ihr Volk qualvoll im Vollzug der finanziellen Schächtungen. Augrund dieser Politik sind alle deutschen Städte pleite, alle Renten- und Krankenversorgungseinrichtungen sind geplündert – für die Bankster und die Multikulturellen. Die Städte haben sogar ihre Rathäuser, Wasserversorgungen, Straßenbahnen, öffentliche Einrichtungen den Vampiren im GBL-Verfahren übereignet und müssen dafür jährlich viele Milliarden an Kosten für die Zurückmietung aufbringen. Da bleibt nichts mehr für die Grundbedürfnisse der deutschen Bevölkerung. Dennoch finanziert die BRD die Schundfilme des jüdischen Hollywood jährlich mit dreistelligen Millionensummen. Auch für die Bereicherer aus der multikulturellen Szene stehen jährlich 300 Milliarden Euro zur Verfügung, während die Lebensgrundlagen der Deutschen diesem Irrsinn geopfert werden. Für Deutsche gibt es deshalb keine Zukunft mehr unter diesem System. Es kann sehr bald schon kein öffentliches Leben mehr aufrechterhalten werden, denn jeder Cent geht an die Bankster für die Garantien, an die GBL-Vampire, an Israel, an die EU und an die multikulturellen Bereicherer. Fürwahr, das nennen viele das Böse. Frau Merkel leistet ganze Arbeit. http://globalfire.tv/nj/10de/politik/braut_des_boesen.htm

.

[1] Augstein im Spiegel, 32/1997, S. 34 [2] Augstein im Spiegel, 32/1997, S. 34 [3] Die Welt, 22.02.2010, S. 23 [4] Der Spiegel, 08/2010, S. 3 [5] Der Spiegel, 39/21.09.2009, S. 39 [6] Spiegel.de, 01.02.2010 [7] Spiegel.de, 01.02.2010 [8] Der Spiegel, 08/2010, S. 64 [9] Der Spiegel, 08/2010, S. 66 [10] Der Spiegel, 08/2010, S. 66 [11] Der Spiegel, 08/2010, S. 66 [12] spiegel.de, 14.02.2010 [13] Der Spiegel, 08/2010, S. 65 [14] “Effecten-Spiegel” im Spiegel 02/2002, S. 119 [15] Der Spiegel, 08/2010, S. 65 [16] Die Welt, 24.02.2010, S. 5 [17] Der Spiegel, 08/2010, S. 66 [18] Der Spiegel, 08/2010, S. 66 [19] Der Spiegel, 08/2010, S. 67 [20] Der Spiegel, 08/2010, S. 67 [21] Der Spiegel, 08/2010, S. 67 [22] Chinapost.com, 20.02.2010 [23] Die Welt, 17.02.2010, S. 9 [24] Der Spiegel, 08/2010, S. 68

.

Soviel dazu…..und es wird noch schlimmer !

Gruß

Der Honigmann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s