Warnung an alle Verleumder

Quelle: Alles Schall und Rauch
Samstag, 31. Oktober 2009 , von Freeman um 18:28

Seit einigen Monaten findet eine regelrechte  Diffamierungskampagne gegen alle Webseiten und deren Betreiber statt, die der  Wahrheitssuche verpflichtet sind, auch gegen ASR. Alle Seiten welche die  Menschen über die wahren Hintergründe über 9/11 aufklären wollen, oder über die  Neue Weltordnung, die Finanzkrise, die Grippehysterie oder andere wichtige  Themen werden von sogenannten Pseudolinken mit braunen Dreck  beworfen.
Diese Schmierfinken haben keine Fakten oder Beweise für ihre  Behauptungen, können sie ja auch nicht haben, sondern sie deuten nur an, stellen  durch grottenschlechte Recherche abstruse nicht existente Verbindungen her und  kommen zu der Aussage, wir wären „strukturelle Antisemiten“ und würden  der „rechten Szene“ nahestehen.
Das ist eine ungeheuerliche  Verleumdung die wir Wahrheitssucher strikt von uns weisen. Es ist völlig absurd  gerade uns, die wir die Machenschaften des neuen und weltweiten Faschismus mit  unseren Informationen aufdecken und blossstellen, so einen Vorwurf zu  machen.
Wir sind ganz klar GEGEN Faschismus in jeder Form, gegen  Diktatur, Polizeistaat, Kriege, Völkermord, ethnische Säuberungen, Rassismus,  Menschenrechtsverletzungen, Globalismus, Zentralismus, Ungerechtigkeit und FÜR  Selbstbestimmung, Freiheit, echte Demokratie und für Frieden. Jeder Leser meines  Bogs weiss das und kann sich davon überzeugen.
Aber wer sind diese  Verleumder? Sie verteidigen wissentlich oder unwissentlich die Weltfaschisten,  die Globalisten, die Finanzoligarchie, die Grosskonzerne, den Zentralismus,  Militarismus, die EU-Diktatur und alle undemokratischen Weltorganisationen, ja  sie finden sogar den „Krieg gegen den Terror“ gut und unterstützen die  verbrecherischen Angriffskriege.
Einige davon sind ausgerechnet Leute  welche Mao Zedong anhimmeln und als Vorbild sehen, den Vorsitzenden der  kommunistischen Partei Chinas, und finden seine Politik des Massenmord gut, der  mit seiner Kampagne des „Großen Sprung nach vorn“ in den Jahren 1958 bis 1961  und seiner diktatorischer Machtausübung und verfehlter Wirtschaftspolitik die  grösste von Menschen ausgelöste Hungersnot der Geschichte verursachte, die 20  bis 40 Millionen Chinesen das Leben kostete, ausgerechnet diese haben die  Frechheit uns zu kritisieren und zu diffamieren.
Andere sind ehemalige  Stasi-Mitarbeiter und kommen aus dem DDR-Regime, trauern dem Stalinismus  hinterher, eine unmenschliche, totalitäre Diktatur die im Rahmen politischer „Säuberungen“ vermeintliche und tatsächliche Gegner verhaften, in Schauprozessen  zu Zwangsarbeit verurteilen oder hinrichten sowie Millionen weiterer  Sowjetbürger und ganze Volksgruppen besetzter Gebiete in Gulag-Strafarbeitslager  deportieren lies und ermordete. Sie stehen wegen ihrer Vergangenheit und  jetzigen Aktivitäten deshalb unter Beobachtung des Verfassungsschutzes.  Ausgerechnet diese wagen es uns in den Dreck zu ziehen und uns zu verleumden.  Dabei schreiben sie sowieso nur von einander ab und verbreiten die selben Lügen.
Diese Pseudolinken haben die Ideale der kommunistischen Bewegung, wie  das Einstehen für die Arbeiterklasse, den Antiimperialismus, den  Antikapitalismus und den Antirassismus aufgegeben und verraten. Sie arbeiten  tatsächlich für die Weltfaschisten, in dem sie Zwitracht streuen, aufhetzten,  zerstören und Lügen verbreiten.
Deshalb eine Warnung an diese Verleumder,  das lassen wir uns nicht gefallen. Deshalb gebe ich als Beispiel was der  bekannte Buchautor Gerhard Wisnewski unternommen hat, um mit einem  Gerichtsurteil gegen einen Verleumder eine Unterlassung zu erwirken.
In  einer Talkshow im ORF am 9. September 2009 war dem Autor vom österreichischen  Militärexperten Gerald Karner die Verbreitung „antisemitischer  Verschwörungstheorien“ vorgeworfen worden. Dies wurde Karner nun vom  Landgericht München untersagt – unter Androhung von 250’000 Euro Ordnungsgeld,  ersatzweise Ordnungshaft.
Der Politikautor und investigative Journalist  Gerhard Wisnewski („Operation 9/11“, „Mythos 9/11“) hat sich erneut erfolgreich  vor Gericht gegen eine Verleumdung durchgesetzt. In der ORF-Talkshow „Club 2“ am  9. September 2009, zwei Tage vor dem achten Jahrestag der Anschläge vom 11.  September 2001, war ihm von dem österreichischen Militärexperten Gerald Karner  die Verbreitung von „antisemitischen Verschwörungstheorien“ vorgeworfen  worden.
Diese Verschwörungstheorien (…) haben sehr oft einen ganz  banalen, antiamerikanischen, anti-israelischen, anti-jüdischen, sozusagen auch  anti-semitischen Charakter“, behauptete Karner im Beisein von Wisnewski im  ORF und fügte hinzu: „Das steht in Ihren Büchern, Herr Wisnewski.“ Ferner behauptete Karner, in Büchern von Wisnewski stünde, daß bei den  Attentaten auf das World Trade Center „nur eine Person mosaischen  Bekenntnisses“ ums Leben gekommen sei.
Diese Falschbehauptungen, die  er während der Sendung nicht zurücknehmen wollte, wurden Karner nun vom  Landgericht München unter Androhung von 250’000 Euro Ordnungsgeld, oder  ersatzweise Ordnungshaft, untersagt (Aktenzeichen 34 O 18501/09).
Wegen  ähnlicher Falschbehauptungen und Unterstellungen in einer Ausstellung wurde  bereits die Technische Universität Berlin kürzlich vom Kammergericht Berlin zur  Zahlung von Euro 5.000.- Schmerzensgeld an Wisnewski verurteilt (Aktenzeichen 9  U 142/08).
Ich hoffe, dass auch dieses Urteil Signalwirkung  hat„, sagte Wisnewski nach der Verhandlung: „Es ist nicht länger  hinnehmbar, dass kritische Geister mit dieser Antisemitismuskeule mundtot  gemacht werden und ihre Existenz bedroht wird, indem versucht wird, sie  ausserhalb der Gesellschaft zu stellen.
Es ist klar, das Motiv für  ihre Verleumdung ist weil wir die Wahrheit ans Tageslicht bringen und weil immer  mehr Leser das schätzen. Unsere Seiten haben immer mehr Zulauf und ihnen laufen  sie davon. Sie haben Panik und schlagen deshalb wild um sich. Nur wir lassen uns  nicht durch falsche Beschuldigungen, Diffamierung und an den Haaren  herbeigezogenen Behauptungen beirren und mundtot machen. Offensichtlich werden  wir für gewissen Kreise zu gefährlich, weil sie sich vor der Wahrheit fürchten,  deshalb diese Kampagne.
Dabei geht es heute nicht mehr um links oder  rechts, dieses Denken ist völlig überholt. Sondern es geht nur noch um UNS alle  unten, die Massen, gegen SIE da oben, die kleine Minderheit an faschistischen  Unterdrückern und Kriegstreibern, bestehend aus der globalen Elite, den  Weltbankern, den Konzernbesitzern, und ihre Speichel leckenden Helfershelfer in  der Politik und den Medien, welche uns verraten haben, welche die Demokratie  zerstören, uns belügen, betrügen, ausbeuten und versklaven.
Es geht nicht  mehr darum ob man links oder rechts ist, sondern es geht darum ob man die  offizielle Story über 9/11 akzeptiert oder sie ablehnt, ob man die Lüge  verbreitet oder für die Wahrheit steht, ob man die globalen Faschisten  unterstützt oder sie bekämpft. Darum gehts, denn 9/11 definiert alles, es ist  DER Wasserscheidevent überhaupt, er bestimmmt wer man wirklich ist. Siehe „9/11  trennt die Spreu vom Weizen„.
Bush und seine Version des 11.  September zu glauben, Bin Laden und 19 islamische Terroristen haben den World  Trade Center zerstört, ist genau so wie wenn man Hitler und seine Lüge glaubt,  es waren die Kommunisten die den Reichstag angezündet haben. Dabei ist bewiesen,  sie haben beide es selber gemacht und einem „Feind“ in die Schuhe geschoben,  damit beide ihre Form der Ermächtigungsgesetze, der Etablierung der Diktatur und  der Kriege rechtfertigen können.
Bei der letzten Bundestagswahl wurde ich  mehrmals gefragt, welche Partei man wählen oder ob man überhaupt wählen sollte.  Meine Antwort dazu war, ja übt euer Wahlrecht aus, stärkt die welche sich gegen  den Krieg in Afghanistan ausgesprochen haben und wählt das „kleinste Übel“, Die Linken. Na ihr Verleumder, wie passt denn das mit euren Lügen  zusammen?

Hier weiterlesen:  Alles Schall und Rauch: Warnung an alle Verleumder http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/10/warnung-alle-verleumder.html#ixzz1tSvejOp9

In anbetracht der Tatsache, das wir als Volk bei den Wahlen eine ohnehin schon illegitime „Regierung“, unabhängig davon, welche Partei das „Rennen“ macht, durch freiwillige Willensbekundung dazu legitimieren uns abzuzocken, zu täuschen und zu verblöden, ist es, entgegen der Meinung, wie sie in obigem Artikel dargestellt wird, meine persönliche Meinung, meine Stimme für mich zu behalten, meine Verantwortung selbst zu übernehmen und nicht Anderen zu übertragen, also nicht wählen zu gehen. [Anm. d. Red.]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s