Neues von der Buergerstimme:Raubbau in Peru: Vom Austricksen und Ignorieren indigener Völker

05.05.12

Wenn es darum geht, Rohstoffe und Naturprodukte wie edle Hölzer gewinnbringend sich anzueignen, werden sämtliche Register gezogen, um diese Ziele zu erreichen. Das gilt ohnehin weltweit, denken wir an Madagaskar, Indonesien, Brasilien, große Teile Afrikas, China und viele andere Länder. Hier sei mal Peru benannt, wo nicht nur die indigene Bevölkerung zu leiden hat, sondern zunehmend ausgerechnet die unkontaktierten Indigene.

Eine geschickt „inszenierte“ Flut von Möglichkeiten mittels Austricksen und Ignorieren, dennoch dem Raubbau Tür und Tor zu öffnen, muß Gegenstand einer genaueren Betrachtung sein, um diese verbrecherische Politik aufzuzeigen. Begeben wir uns auf die Reise einer unfaßbaren Vorgehensweise, die im Nachhinein noch etliche Fragen offen läßt.

Hier weiterlesen:

http://www.buergerstimme.com/Design2/2012-05/raubbau-in-peru-vom-austricksen-und-ignorieren-indigener-voelker/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s