Das Täterwesen auf unserer Erde… Teil 1

Quelle: der Honigmann sagt…

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/05/19/das-taterwesen-auf-unserer-erde-teil-1/

19. Mai 2012 von honigmann

Gastbeitrag von Irene Pätzold

Der Soziopath/Psychopath

Angelehnt an Auszüge der Politischen Ponerologie (von Andrzej M. Lobaczweski)

Einer Wissenschaft von der Natur des Bösen und seiner Anwendung für politische Zwecke.

Nachdem ich bei den Kommentaren (vom Poseidonius)  solch eine hervorragende Beschreibung der Menschen, auf die ich gehäuft in den letzten 14 Jahren gestoßen bin,  erhalten habe, machte ich mich daran die POLITISCHE PONEROLOGIE zu lesen.

Ich habe diese „Menschen“ nur zu gut kennen gelernt und zwar so gut, dass sie einen dermaßen bleibenden Eindruck hinterlassen haben, dass ich auf jegliche weitere Kontakte, und seien sie auch noch so kurz, dankend verzichte.

Andre (Der Nussknacker) bezeichnete sie als Reptos und genau das kam mir in den Sinn, als ich die Beschreibung las. Hat man sie einmal gut kennen gelernt, hinterlässt das einen solch tiefgreifenden Eindruck, der sicher unauslöschlich ist.

Und das ist gut und essentiell wichtig!

In dem o.g. Buch wird zitiert, dass es von großer Wichtigkeit ist, sich daran zu erinnern, dass der Anteil der Psychopathen an der Gesellschaft rel. gering ist. 90%  der Bevölkerung sind keine Psychopathen.

Diese 90% der Menschen wissen, dass etwas nicht stimmt! Sie können es jedoch nicht festmachen, können nicht mit dem Finger darauf zeigen; und deshalb tendieren sie zu denken, dass sie nichts dagegen unternehmen können, oder dass es vielleicht Gott ist, der sie bestraft.

Ich zitiere: Der Psychopath befällt – wie ein ansteckendes Virus den Körper- die Schwächen der Gesellschaft, die darauf hin in einen Zustand verfällt der immer und unvermeidbar zu Schrecken und Tragödien in großem Maßstab führt.

Der Film Matrix berührte die Gesellschaft tief, denn darin wird beispielhaft die mechanische Falle dargestellt, mit der das Leben sehr vieler Menschen verwoben ist und aus der sie sich nicht befreien können, da sie glauben, dass jeder, der >menschlich aussieht< genau so ist wie sie selbst: emotional, spirituell usw. Zitat Ende.

Es wird weiter  beschrieben, ein Psychopath sei ein ganz normaler Mensch, NUR OHNE SEELE!

Dieser Mangel an Seelenqualität macht ihn zu einer sehr effektiven Maschine.

Da die Psychopathen sehr effiziente Maschinen sind, wie Computer, sind sie fähig, jede komplizierte Routine auszuführen, die so gestaltet ist, von Anderen Unterstützung für ihre Routine zu bekommen. Erst im Laufe der Zeit verstehen ihre Mitmenschen, dass sie nur deshalb die Erfolgsleiter emporklimmen konnten, weil sie die Rechte anderer verletzen.

Selbst wenn ihnen die Rechte ihrer Mitmenschen gleichgültig sind, so sind sie doch in der Lage, ein Gefühl des Vertrauens und der Zuversicht zu vermitteln.

Die Psychopathen sind Meister der Lüge, Heuchelei und Manipulation. Skrupel kennen sie nicht, da sie überhaupt nicht fühlen. Wenn der Psychopath  etwas fühlt, dann nur Gefühle der oberflächlichsten Art.

Der Psychopath erkennt  in seiner Psyche keine Mängel  und sieht keine Notwendigkeit, sich zu verändern. 

Natürlich können Psychopathen Gefühle imitieren, doch dass einzig reale Gefühl, dass sie offenbar haben – ihr Trieb, die unterschiedlichen Dramen für ihr Ziel auszuagieren – ist eine Art „räuberischer Hunger“, nach ihren Wünschen. Sie empfinden ihre Bedürfnisse und Wünsche sozusagen als Liebe, und wenn sie diese nicht erfüllt bekommen, beschreiben sie es mit >nicht geliebt zu werden<.

Mehr noch, diese „Bedürfnis/Wunsch“- Sichtweise bedeutet, dass ausschließlich der >Hunger< des Psychopathen Gültigkeit besitzt und alles andere für ihn nicht real ist, außer es könnte ihm als eine Art Nahrung dienen, die er assimilieren kann.

Die einzige Frage, die den Psychopathen beschäftigt ist: Brauche ich es oder  bringt es mir etwas?

Alles Andere- sämtliche Handlungen- dienen nur diesem Trieb!

Der Psychopath ist ein Räuber. Der Psychopath erfindet alle Arten von Worten und Formalitäten- in Wahrheit sind das Lügen und Manipulationen-, um sein Opfer zu assimilieren.

Da stellt sich die Frage, was der Psychopath von seinem Opfer bekommt?

Er genießt es, wenn er sieht, wie andere leiden!

Auf gewisse Weise scheint es, dass Psychopathen Seelenfresser sind. (Psychophagen)

Nach diesen Auszügen aus dem Buch >Politische Ponerologie<, ist sehr leicht erkennbar, daß es nicht verwunderlich ist, in welch einem Dilemma sich unser Planet befindet.

Sind die Herrschenden in dieser Kategorie einzuordnen,

DANN KANN DER PLANET GAR NICHT ANDERS AUSSEHEN!!!!!

Zumindest nicht besser.

Es erklärt die Leiden der Menschen, das Hungern in Afrika, es erklärt die Massentierhaltungen, die Schlachtviehtransporte und es erklärt das Klima voller Lüge, Heuchelei, Betrug und Hinterhältigkeit.

Alles was sich auf dem Planeten abspielt, ist so gewollt.

Wenn die Herrschenden es anders haben wollten, dann WÄRE ES ANDERS!

Lasst uns jetzt eines nicht vergessen:

Das psychopathische/soziopathische  Bild eines Menschen, finden wir bei lediglich 10 % der Bevölkerung wieder. Wir anderen 90% sind fühlende, mitfühlende Menschen, die sich lediglich von den Psychopathen auf der Nase herumtanzen lassen.

Diese 10% verunstalten den Planeten und stürzen alles Leben ins Unglück …….

UND FREUEN SICH AM LEID DER ANDEREN!

Es sind nur 10%, schicken wir sie in die Pampa, wo sie hingehören.  Wir restlichen 90% machen das weitaus besser.

Schlechter geht es ja kaum!

…bis hier her erst mal und weiter im Teil 2

Ihre Irene Pätzold

http://www.irenes-freiheit.de

.

…das kann iCh unterschreiben…

Herzlichst

Ihr Nussknacker

.

Gruß

Der Honigmann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s