Vorsätzliche Täuschung bei Organspendeausweisen

Quelle: Siriusnetwork

http://siriusnetwork.wordpress.com/2012/06/11/vorsatzliche-tauschung-bei-organspendeausweisen/

 

Veröffentlicht am 11. Juni 2012by

Kategorien Organspende – Deutschland – BRD-RECHTSLAGE

Danke von Herzen im Namen der Unwissenden an Volker und Werner für diese herausragende Aufklärung:

.

.

Quelle -per Email von Volker Kaulfuß:

.

Liebe Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,

für die vom Bundesminsterium für Gesundheit geforderte Entscheidung für eine Organentnahme darf Beachtung finden, dass im Organspendeausweis zwar ein Widerspruch angekreuzt werden kann, das Ergebnis aber dennoch eine Entscheidung für die Entnahme von Organen (oder Geweben) ist!

Im obigen Beispiel eines Organspendeausweises sind fünf Möglichkeiten der Entscheidung vorhanden. Denjenigen, die einer Organentnahme widersprechen, ohne dass sie das hinterfragen, was sie wirklich angekreuzt haben, können trotzdem und rechtlich einwandfrei Organe entnommen werden!

Bei einem Widerspruch dürfen aber bei einer Organentnahme wegen des “oder” dann zusätzlich keine Gewebe entnommen werden oder es werden Gewebe entnommen und dann eben keine Organe.

“…Für den Fall, dass nach meinem Tod eine Spende von Organen/Geweben zur Transplantation in Frage kommt, erkläre ich hiermit: (Pflichtfeld)

Ja, ich gestatte, dass nach der ärztlichen Feststellung meines Todes meinem Körper Organe und Gewebe entnommen werden. (weitere Informationen)

Nein, ich widerspreche einer Entnahme von Organen oder Geweben. (weitere Informationen)

Über ja oder nein soll dann folgende Person entscheiden (weitere Informationen)…”

.
.
Gleichgültig, was in diesem Organspendeausweis angekreuzt wird, außer es wird einer anderen Person die Entscheidung überlassen, es ist immer eine Zusage für die Entnahme von Organen (oder von Geweben)!
.
.

Das gilt auch dann, wenn im folgenden Link

https://www.organspende-info.de/aktivitaeten/ausweis/erstellen/

für Widerspruch auf (weitere Informationen) geklickt wird und der erscheinende Hinweis dann etwas anders und eindeutig formuliert lautet:

“…Die wichtigsten Hinweise Mit dieser Option können Sie die Entnahme von Organen und Geweben nach Ihrem Tod grundsätzlich ablehnen. In jedem Fall ist es wichtig, mit Familie und Angehörigen über Ihre Entscheidung zu sprechen….”
.
.
.

Diesen Text aber hat kein Mensch, der einer Organentnahme widerspricht unterschrieben, unterschreiben können!

Was aber mit dem Widerspruch im Organspendeausweis angekreuzt und unterschrieben wurde und somit rechtswirksam ist, stellt eine Zusage zur Entnahme von Organen oder von Geweben dar!

Ändern Sie beim Ankreuzen des Widerspruches bitte das “oder” in ein “und”.

Ob das im Ernstfall dann auch Beachtung findet, ist eine ganz andere Frage.

Den destruktiven Hintergrund dieser Trickserei will ich an dieser Stelle nicht kommentieren.

Sollte sich jemand nach dem Hintergrund dieser irreführenden Offerte erkundigen, wird er wohl eine ähnliche Antwort erhalten, wie nach der Frage der Hintergrunddarstellung eines Baphomet auf der Rückseite des ”Personal”-Ausweises.

In der Anlage eine Nachricht von Werner Hanne mit weiteren Hinweisen, auch auf seine Interviews und einer umfangreichen Ausarbeitung (zum Herunterladen) zur Thematik der so genannten Organspende.

In dieser Ausarbeitung wird auch darauf hingewiesen, dass Organe zur Transplantation nur einem lebenden Organismus entnommen werden.

Herzlichen Gruß und viel Achtsamkeit
Volker Kaulfuß
———————————————————————–

Dipl.-Ing. Karl Volker Kaulfuß, Heilpraktiker, Stuttgart-West

 

vkaulfuss@t-online.dewww.gesund-durch-neues-wissen.de

———————————————————————–

.

.

. Seit 25_05_2012 wichtiges Thema_ Organspende.eml

Betreff:

Seit 25.05.2012 wichtiges Thema: Organspende

Von:

<werner.hanne@t-online.de>

Datum:

31.05.2012 14:57

 

Hallo,
mit der heutigen E-Mail verschicke ich vermutlich die wohl bisher herausforderndste Information – was sowohl den Umfang als auch den Inhalt betrifft.
Es handelt sich um den von mir geschriebenen 26-seitigen Artikel zum Organgeschehen (also Organsspende als auch Organtransplantation). Er ist inhaltsgleich mit den Vorträgen, die ich zu diesem Thema bundesweit halte und er ist deshalb (auch noch rechtzeitig) entstanden, weil ich wiederholt um eine Schriftform des Vortrags gebeten wurde; rechtzeitig deshalb, weil der Bundestag am 25.05.2012 beschlossen hat, dass noch in diesem Jahr alle Deutschen von den Krankenkassen nach ihrer Einstellung zur Organspende befragt werden sollen. Meine Ausführungen bieten dazu eine gute Entscheidungsgrundlage.
Der Artikel wurde auch bereits veröffentlicht: In der Doppelausgabe 11/12 der Kent-Depesche vom 30.04.2012 (s. unten). Jetzt liegt er auch als PDF-Datei vor (in der Anlage) und ist damit zum Weiterverteilen geeignet.
Der Beitrag zeichnet sich dadurch aus, dass er in relativ (!) kurzer Form alle Aspekte zu diesem Thema betrachtet (bis hin zu spirituellen Erkenntnissen) und somit ein “Standardwerk” werden könnte für Menschen, die sich tiefer mit diesem “Organwahn” beschäftigen möchten.
Der Artikel liest sich zwar fast wie ein Krimi. Aus Leser-Reaktionen von der Kent-Depesche weiß ich aber, dass die geschilderten Ungeheuerlichkeiten nur schwer zu “verdauen” sind. Ich habe deshalb mit einigen eingefügten Cartoons (mit Zustimmung der Zeichner) versucht, das Thema etwas “aufzulockern”.
Im übrigen kann der Artikel in Schriftform als DIN-A-5-Heft bei mir kostenlos bestellt werden (Titelbild s. Anlage).
Nach wie vor ist mein dazu gegebenes Interview aufrufbar:
Mit freundlichen Grüßen
Werner Hanne
PS
Zur Kent-Depesche:
Das ist eine wichtige Informationsquelle für Themen, die sonst nicht thematisiert werden. Sie erscheint 3 x monatlich mit einem Umfang von 16 DIN-A-4-Seiten. Es gibt ein Probeabonnement für 3 Monate für 10 Euro, zu bestellen bei http://www.kentdepesche.de/, rechts oben anklicken “Die Depesche kennenlernen”. Bei Angabe “Erste Depesche Organspende” erhält man als erstes die Doppel-Depesche mit meinem Artikel.
.
.

Über siriusnetwork

Ihr Lieben – die Zeichen stehen auf Veränderung – auf Transformation. Hier findest Du aktuelle Botschaften und tiefgründige Impulse für den BLICK HINTER DIE KULISSEN und Informationen zum kosmischen Zeitgeschehen für den freien Fall in unsere neue Wirklichkeit. Wir sind alle spirituelle Wesen, die eine menschliche Erfahrung machen. Unsere Heimat ist in GOTT, daher sind wir unsterblich! Seid also realistisch und erwartet in diesen Zeiten und Tagen ein WUNDER! Mögen alle Wesen glücklich sein . . .  Habt Sonne im Herzen Susanne Verena

Dieser Beitrag wurde unter ALL INCLUSIV, BRD-RECHTSLAGE, DEUTSCHE HEIMAT veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s