DER GRÖSSTE FEIND DES APOTHEKERS IST???

Quelle: der Honigmann sagt…

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/06/13/der-grosste-feind-des-apothekers-ist/

13. Juni 2012 von honigmann

Gastbeitrag von Irene Pätzold:

 

genau……DER …..APOTHEKER!!!!!

(Lieblingszitat von K.Rüth/Noweda)

Wie die Noweda lesen kann, habe ich es begriffen!

Ihre jahrelangen zähen Bemühungen, es mir verständlich zu machen, waren also keine verschwendete Zeit.

Na Gott sei Dank!

Selbst  die blöde Pätzold kapiert es irgendwann einmal!

JOU!

Es ist sehr praktisch und ausgesprochen effektiv, den Focus desjenigen, den man zu verspeisen gedenkt, auf andere zu richten. Damit erreicht man, dass der Schuss dann letztendlich, die Beute überraschend  und tödlich ereilt. Während das Beutetier noch mit dem vermeintlichen Gegner, sprich Kollegen,  beschäftigt ist, sich über  seine Machenschaften fast bis  zum Infarkt hin aufregt, was aber auch in Ordnung ist,   kommt der finale Rettungsschuss dann aus einer ganz anderen Richtung.

Das führt dann zu Konfusion, Verzweiflung und schließlich zu vollkommener Hilflosigkeit. Und dann IST DAS GROSSE FRESSEN angesagt.

Jeder, der sich einbildet, sich auf nur halbwegs humane Verhaltensweisen einstellen zu können, dem möchte ich hier gerne, den allerletzten Zahn ziehen.

Was dann kommt, hat mit auch nur ansatzweise Humanität, rein gar nichts zu tun.

Grundlage für die Vorgehensweisen z.B. zum Aufbau einer Apothekenkette, sind Vorgaben der Unternehmensberatung Roland Berger, genannt >Verfall-Organigramm<.

Voraussetzung und Ziel ist, den Einzelnen zu isolieren.

Zum Einen, damit die Beute mit ganz anderen Problemen beschäftigt ist und vor lauter Bäume keinen Wald mehr sieht, vor allem aber nicht erkennt, dass sie Beute ist.

Zum anderen ist es im Volksmund bekannt: Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte.

Eh wir uns versehen sind Verhältnisse entstanden, die keiner haben will und die uns auf ganz wundersame Weise beschert worden sind und sich niemand, auch nur ansatzweise erklären kann, wie DAS kommen konnte.

Aber, dann sind diese Verhältnisse zu unserem Alltag geworden und wir wissen dann nicht, wie wir sie wieder loswerden sollen.

Isolierung

Die Apotheker werden gegeneinander aufgehetzt. Schließlich kennen wir ja unseren schlimmsten Feind, nicht?

DER  GRÖSSTE FEIND DES ………

Kennen wir ihn WIRKLICH????

Ich glaube überhaupt nicht, dass der schlimmste Feind im Kollegenkreis zu suchen ist.

Der  ist ganz wo anders!

Wenn sich aber die Apothekerschaft mit immer neuen Gesetzen, Verordnungen, sich ständig ändernden Rabattverträgen, Versandapotheken und und und

rumschlagen muss, die Kammern und Verbände den Einzelnen im Stich lassen, erkennt kein Mensch, woher der Wind weht..

Wenn dann auch von Zusammenhalt keinerlei Rede sein kann, und dafür ist jahrelang (15 Jahre!?) akribisch gesorgt worden,  sind die Apotheker allesamt leichte Beute.

Die Regierung sorgt dabei für eine Menge Verwaltungskram, der erledigt werden muss, weil sonst die Krankenkassen die Zahlung verweigern. Sehr schön, Danke!

Ist der einzelne Apotheker, trotz jahrelangen (vollkommen aussichtlosen) Kampfes nun endlich mit dem Rücken an der Wand, dann beginnen endlose Demütigungen seitens der Bank und der Noweda, wenn sie einem in gnadenloser Schärfe und Härte mitteilen, wie sie einen auseinander zu nehmen und zu schreddern gedenken.

UND das machen sie dann auch, weil sie es ja können!

Der Wind, der einem dann entgegenbläst  fühlt sich an, wie ein Blizzard. Die Erfrierungen sind vorprogrammiert und gewollt!  Dabei werden die Demütigungen  gezielt eingesetzt, um die Beute endgültig in die Knie zu zwingen.

Wer nicht mitspielt kann abtreten und zwar für immer!

Mitgespielt wird allerdings nach deren Regel!

Es interessiert noch nicht einmal ansatzweise, ob die Handlungsweisen gerecht oder angebracht sind. Das Schreiben an die Apo-Bank entlockte denen lediglich ein müdes Lächeln.

>Sie sind Irene Pätzold, jaaa das war alles schwierig, zugegeben……….JA UND?????<

Sie können es, also machen sie es!

 

Ich muss noch einmal betonen, sie wollten mir nichts wegnehmen, nein..! Ich sollte Filialleiterin einer Apotheke werden! Das wollten sie! Ich aber nicht!

Bei solch einem verlogenen Spiel, wollte ich nicht mitspielen. Ich mache mich nicht zum Handlanger! Und ich bin kein Sklave!

Dann wird geschreddert, ja!

Geschreddert wird dann nach dem Verfall-Organigramm des Roland Berger Institutes. Dabei soll die Handlungsunfähigkeit des Einzelnen erreicht werden.

Ich finde es ausgesprochen bemerkenswert und erstaunlich, dass sich Menschen zusammensetzen und Pläne entwerfen, wie sie unzählige Existenzen, eiskalt geplant  und durchorganisiert, vernichten.

Ich nenne so etwas Krieg.

Dass keine Kugeln flogen, tut überhaupt nichts zur Sache.

Ich fühlte mich permanent angeschossen und das Ziel war meine Vernichtung.

Ich bin mir völlig sicher, es hätte ihnen gefallen, wäre ich gestorben. Dann hätten sie jetzt kein Problem mehr. (Als ich mit Reiki begann, war ich schwerst traumatisiert!)

Zurück zum Verfall-Organigramm:

Es wird eingeteilt in fünf Stufen, als da wären:

Zwangsvollstreckung, Zwangsverwaltung, Privatpfändung; Konto- und Lohnpfändung und Mahnbescheide.

Das führt dann im Einzelnen zu Versteigerungen, Entzug der Handlungsfreiheit, Entzug der psychischen und physischen Lebensgrundlage, der monetären Handlungsunfähigkeit und Eröffnung zusätzlicher Schlachtfelder, sollte alles nicht so richtig funktionieren.

Das Endziel ist dabei, das Individuum in die AGONIE zu treiben! (wörtlich!) Dann haben sie freie Bahn und andere erkennen:

Komm denen besser nicht in die Quere!   Einen Großteil davon habe ich hinter mir.

Unser Haus wurde durch die Apo-Bank zwangsversteigert.

Nun ratet mal, wer das ersteigert hat ?????

Immer schön dabei bedenken, dass Demütigungen ein sehr beliebtes und häufig eingesetztes Mittel sind!

Ja, genau! Richtig!…. Der größte Feind des Apothekers……

Unser Haus wurde ersteigert vom Nachbarn zwei Häuser weiter:

Hans-Jürgen Kemper und der Ehefrau Apothekerin Alexandra Schulte, Inhaberin der Apotheke im  Brückencenter….

Die Handschrift kommt mir verdammt bekannt vor, na…. Klaus Rüth?????

Irene Pätzold

www.irenes-freiheit.de

.

Gruß

Der Honigmann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s