USA liefern Ausrüstung an syrische Rebellen

Quelle: der Honigmann sagt…

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/06/13/usa-liefern-ausrustung-an-syrische-rebellen/

13. Juni 2012 von honigmann

http://www.gt-worldwide.com/syrien_usa_waffen_geheim_2012.html

Kommentar von Peter Haisenko
19.05.2012

Schon im Februar habe ich die Frage gestellt, woher die syrischen Rebellen ihre Waffen und den Sprengstoff bekommen. Jetzt bestätigt die Washington Post den schlimmen Verdacht, dass Waffen und Sprengstoff aus dem Ausland an syrische Rebellen geliefert werden. Die Washington Post beruft sich auf Quellen im US-Außenministerium und in der syrischen Opposition selbst.

Die syrischen Regierungsgegner, die noch vor zwei Monaten über einen Mangel an Munition geklagt hatten, ließen diese Woche wissen, dass der Waffennachschub aus dem Ausland stark zugenommen habe. Nach Angaben der Washington Post werden die Waffen in der Provinz Idlib an der Grenze zur Türkei sowie in der Stadt As-Zabadani an der Grenze zum Libanon gelagert.

Die Washington Post berichtet weiterhin, dass Saudi-Arabien, Katar und andere Golf-Staaten monatlich mehrere Millionen Dollar für die Bewaffnung der syrischen Opposition ausgeben. „Große Waffenmengen gehen ein. Einige Gebiete (in Syrien) sind brechend voll von Waffen“, zitierte die Zeitung einen Rebellensprecher.

Auch ein Sprecher im US-Außenministerium sprach von einer gestiegenen Hilfe für die syrische Opposition. Nach seinen Worten liefern die USA ausschließlich nichttödliche Ausrüstungen nach Syrien. Dabei bestätigte der Sprecher, dass die USA mit regionalen Staaten, die die syrische Opposition unterstützen, zusammenarbeiten. „Wir koordinieren die Anstrengungen unserer Freunde und Verbündeten in der Region, um mehr Wirksamkeit zu erreichen.“

Weiterhin wurde berichtet, dass syrische Rebellen im Camp Bondsteel in Kosovo von US-Firmen wie Blackwater in Guerillataktiken und subversiven Aktionen ausgebildet werden.

Wie heuchlerisch verlogen muss man sein, dem ausgedienten UN-Generalsekretär Kofi Annan den Auftrag zu erteilen, in Syrien einen Fahrplan zum Frieden zu entwickeln und gleichzeitig Ausrüstung an die Aufständischen zu liefern? Diese auch noch im Umgang mit dem Material zu schulen? Wie soll ein Waffenstillstand funktionieren, wenn Waffen an eine Partei geliefert werden?

Wie üblich haben die Abendnachrichten über diese nun offizielle Tatsache nicht berichtet.

Wer sich noch an Afghanistan erinnert, an die anti-russische Unterstützung der USA mit Hilfe von Osama Bin Laden, der möge nicht vergessen, dass dieses Land seither niemals mehr zur Ruhe gekommen ist, geschweige denn auf die Beine. Aber spätestens dort haben die USA bewiesen, dass sie in der Lage und Willens sind, fremdes Leben für ihre machtpolitischen Ziele skrupellos zu opfern.

In Afghanistan ging es gegen die Sowjetunion und die Welt hat selbstverständlich applaudiert. Heute sind Islamisten die Feinde und jede unliebsame Regierung wird zur Diktatur erklärt. Im Namen der Demokratie wird das Recht gesetzt, jeden Staat, der einen eigenen Weg geht, zu zerstören.

Pressefreiheit? Wer darf es einem Staat verübeln „Journalisten“ zu behindern, von denen er weiß, dass sie nicht unparteiisch berichten? Wie kann ein medial angegriffener Staat unterscheiden, wer ehrlich berichten will? Und: Wer darf in Deutschland seine ehrliche Meinung veröffentlichen, abweichend vom „Mainstream“, ohne seinen wirtschaftlichen Ruin befürchten zu müssen?

Laut den jüngsten UN-Angaben sind bei den Gefechten zwischen Armee und der bewaffneten Opposition rund 9000 Menschen getötet worden. Die syrischen Behörden sprechen von rund 2500 getöteten Sicherheitskräften und etwa 3200 zivilen Todesopfern. Es ist Tatsache geworden, dass die syrischen Rebellen von den USA massiv unterstützt werden und die Medien offensichtlich in ihrer anti-Assad Berichterstattung gleichgeschaltet sind. Ist es angesichts dessen nicht an der Zeit, der syrischen Regierung mehr Glauben zu schenken?

Es widert mich an, ja, es macht mich geradezu verzweifelt, wenn ich ansehen muss, wie das nächste unschuldige Land von außen zerstört wird und die Journalisten der Systemmedien die Tatsachen verdrehen.

Liebe Kollegen, wenn ihr noch einen Funken Gewissen in euch glimmen spürt, dann vereinigt euch in einem gewaltigen Aufschrei. Einem Aufschrei gegen Guantanamo, gegen tausendfache Morde durch US-Drohnen, gegen mörderische Geheim-Aktionen und Menschenrechtsverletzungen wegen der „Nationalen Sicherheit“, gegen heuchlerische Doppelzüngigkeit und vorsätzlichen Missbrauch der UN, die so offensichtlich belogen wird, wie die Weltöffentlichkeit. Und vergesst bitte nicht die unzähligen Toten, verhungert wegen der Profitgier der „Märkte“. Tut ganz einfach das, was euch einmal dazu bewogen hat, den Beruf des Journalisten zu wählen.

Syrien ebenso wie Libyen haben ihren Bürgern kostenfreien Zugang zu Bildung gegeben. Es gab keinen Hunger. Beide waren auf einem zwar langsamen, aber guten Weg. Sie haben nur einen Fehler gemacht, gemeinsam mit Irak, Iran und Afghanistan. Sie haben sich dem Diktat des angloamerikanischen Kapitals widersetzt.

Betrachtet man die Situation in Europa, den Krieg gegen den Euro, dann sollte einsichtig werden, dass sich Europa schnellstens auf seine eigenen Interessen besinnen muss. Die Zerschlagung Jugoslawiens sollte als abschreckendes Beispiel aus dem Gedächtnis geholt werden. Kein Land, auch kein Europäisches, ist auf Dauer in der Lage, subversiven Aktionen aus dem Ausland zu widerstehen, wenn nur genügend Geld dahinter steht.

Es ist also reiner Selbstschutz, wenn die europäischen Medien endlich ehrlich aus Syrien berichten. Zu einem Waffenstillstand gehören immer beide Seiten. Wer einen Waffenstillstand wirklich will, darf keine Waffen und Munition liefern. Egal, an wen.

Lesen Sie auch: Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien – Dichtung und Wahrheit

http://www.gt-worldwide.com/syrien_usa_waffen_geheim_2012.html

.

Gruß

Der Honigmann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s