Zwei Präsidenten I: Obama. Ist er Stress- oder drogenbeeinflusst? Sind Sie der Nächste auf seiner Tötungsliste mit > 30.000 Drohnen im Totalen Krieg gegen Terror

Quelle: der Honigmann sagt…

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/06/21/zwei-prasidenten-i-obama-ist-er-stress-oder-drogenbeeinflusst-sind-sie-der-nachste-auf-seiner-totungsliste-mit-30-000-drohnen-im-totalen-krieg-gegen-terror/

21. Juni 2012 von honigmann

AKTUELLES: DEBKAfile 11 June 2012: US-Präsident Barack Obama hat der US Navy und Air Force befohlen, Vorbereitungen für einen begrenzten Luftkrieg gegen das Assad-Regime sowie die Verhängung von Flugverbotszonen über Syrien zu beschleunigen, berichtet DEBKAfile (israelischer Nachrichtendienst-Kanal). Die Aufgabe wird es sein, Assads Regimes zentrale und militärische Kommandozentrale auszuschlagen. Washington ist sich nicht sicher, wie Moskau reagieren würde.

AKTUELLES: The Independent 11. Juni 2012: Israel ruft zu augenblicklicher militärischer Intervention in Syrien auf, um Assad zu stürzen.

*

Zusammenfassung: Die USA sind die einzige Supermacht der Welt – und ihr Präsident anscheinend die mächtigste Marionette der Welt. Dennoch muss man von diesem Mann erwarten, dass er in seelischem Gleichgewicht ist, wenn er über Krieg oder Frieden entscheidet. Allerdings scheint US-Präs. Obama zeitweilig geistig unkontrolliert zu sein – sei es aufgrund von Stress, Müdigkeit oder Drogenmissbrauch – wie in einem Video gezeigt. Ausserdem sei sein Hintergrund und Umgebung kommunistisch laut neuer Forschung.

Auch könnte man erwarten, dass der US-Präsident zur US-Verfassung steht. Allerdings tut Herr Obama sein Schlimmstes, um die US-Verfassung, die vom Präsidenten verlangt, er soll in den USA geboren sein, zu umgehen. Obama ist offenbar britischer Staatsbürger – in Kenia geboren. Er hat versucht, Geburtsurkunden vorzulegen, die zeigen sollten,  er sei in Hawaii geboren  – aber solche Zertifikate erwiesen sich als Fälschungen. Darüber hinaus bekommt Herr Obama in letzter Zeit das Recht, Krieg ohne Rücksprache mit dem Kongress zu erklären. Er hat ein Gesetz des Ausnahmezustands für die USA und den berüchtigten NDAA unterzeichnet – mit der Zulassung des Militärs, Menschen auf unbestimmte Zeit ohne Gerichtsverfahren zu inhaftieren.

Herr Obama ist in einem unbarmherzigen “Krieg gegen Terror” gefangen – gegen “Al Qaida” – eine machtlose Organisation, die von den USA im Jahre 1979 gegründet wurde und regelmäßig als treuer Kooperationspartner oder Vorwand von der CIA und den britischen Geheimdiensten benutzt wird, um US / NATO-Interventionen in Afghanistan, Libyen, Syrien usw. zu rechtfertigen.

Die Moral dieses Krieges ist: Zuerst schiessen – dann fragen. Wöchentlich  versammelt sich ein 100–köpfiges Komitee im Weißen Haus, um zu diskutieren, wer sterben müsse. Solche Personen werden dann auf einer geheimen Tötungs-Liste geächtet – und von den vielen unbemannten US-Drohnen (allein 30.000 in den USA) getötet – nach Gutheissen durch Obama, der als Polizei, Richter und Henker funktioniert. Das galt z.B.  für den amerikanischen Staatsangehörigen in Jemen, Awlaki, der für den stellvertretenden Al Qaida-Führer gehalten wurde – und kurz nach d. 11. Sept. zu einem Essen im Pentagon mit dem FBI  eingeladen war. In letzter Zeit werden Menschen wie die Fliegen durch Drohnen in Pakistan und im Jemen derart getötet. Jede männliche Person im wehrfähigen Alter, die sich zufällig in der gleichen Zone wie ein mutmaßlicher Terrorist befindet, ist auch des Todes. Allerdings kann er nach seinem Tode des Verdachts freigesprochen werden!

Die CIA und das US-Militär setzen ständig Obama unter Druck, um US-Feinde zu töten. Als Herr Obama den Friedensnobelpreis im Dezember 2009 annahm, hatte er mehr Drohnenangriffe als George W. Bush autorisiert. Drohnen haben Guantánamo als Werkzeug der Wahl für Militante ersetzt. Obamas untrennbarer Partner und böser Geist ist John Brennan, ein 25-jähriger Veteran der CIA, dessen Arbeit als Top-Agent in den offiziellen brutalen Verhören der Bush-Verwaltung ihn zur Zielscheibe heftiger Kritik von links machte. Er wurde gezwungen, seinen Name aus Betracht zu lassen, die CIA unter Herrn Obama zu führen, zurückzuziehen und  wurde stattdessen  Anti-Terror-Chef .

Mit Drohnen-Bespitzelung von US-Staatsangehörigen  als Realität kann dann der nächste Schritt im Zuge von Obamas Gesetzgebung folgen: Tötungs-Listen für die USA und die EU. Denn Terroristen sind Menschen, die der Neuen Weltordnung widerstehen, die Falschen-Flaggen-Operationen enthüllen oder sich nicht unterwerfen wollen. Sind Sie als Nächster dran?

*

“Was hülfe es dem Menschen, so er die ganze Welt gewönne und nähme Schaden an seiner Seele? Oder was kann der Mensch geben, damit er seine Seele wieder löse?” (Matth. 16: 26).

*

Nachweis der Zusammenfassung

Laut The New American 8. Juni 2012 (Stanley Kurtz) sei Präs. Obama´s Ursprung und Umgebung  kommunistisch.

Obama_somaliObama-devil-hand.2jpgIst Präs. Obama der richtige Mann, um die einzige Supermacht der Welt zu führen? Die Frage ist sehr aktuell, da Herr Obama nun in seinen 2. Wahlkampf zieht. Ich habe früher über die Besorgnis erregende Aspekte dieses Mannes geschrieben, der zuerst als Messias gesehen wurde – viele sahen in ihm den Antichristen. Er macht Satans-Handzeichen und skandiert “Yes we can”, was rückwärts gespielt (subliminale Gehirnwäsche) lautet: “Thank you Satan” und “Let me Express” ergibt rückwärts gespielt: “Serve Satan“. Ausserdem trägt er ein Alisteir Crowly T-Shirt, ist im Geheimen Muslim mit einem muslimischen Namen; vorher hatte er den Namen Barry Soetoro, und andere Namen. Er schaffte es, ohne eine amerikanische Geburtsurkunde Präsident zu werden, aller Wahrscheinlichkeit nach als britischer Staatsbürger in Kenia geboren – was gem. der US-Verfassung ihn als Präsidenten der USA disqualifiziert. Dies ist nur möglich, wenn man Mitglied eines Illuminaten-Klans ist, der dazu ernannt worden ist, die Welt zu regieren.  Er hat seine Machtbasis im Fabian-Kommunismus.

Lord Monckton hat keinen Zweifel, dass Obama kein legaler Präsident sei, weil seine Geburtsurkunde eine Fälschung sei/ist. Ein Verfassungsrechtler stimme zu. Aber, wie er sagt: “Es gibt keine Moral mehr bei den Linken, die nicht zwischen richtig und falsch unterscheiden!” Ab Marke 5.30 bis 10.30 Min. und ab 11: 50-aus.

The New York Times 6 June 2012: Obamas Vorgehen gegen Lecks sind viel häufiger als in jeder anderen Regierung, trotz seines Versprechens der grössten Offenheit jemals in seinem Wahlkampf. Die Drohnen-Angriffe in Pakistan sind Teil CIA-verdeckter Aktionen, entwickelt, um  von amerikanischen Führern “ablehnbar” zu sein; gesetzlich gehören sie in die am sorgfältigsten geschützte Kategorie der Geheimnisse, die die Regierung hält. Die N.Y.T. berichtet, dass die Drohnen- und Cyberkriegs-Lecks der Regierung  in besonderem Maße von den Republikanern kritisiert werden. Dafür werden ein paar kleinere Beamten geopfert.

Obamas totaler Krieg gegen alle und überall: Erst schiessen – dann fragen Adrian Salbucchi Global Res. 5 June 2012:  Amerikas totale Kriegsmaschine kostet Billionen von US-, britischen und europäischen Steuerzahler-Dollar, Pfund und Euro und schliesslich zahlt die ganze Welt die Zeche für den totalen Krieg Amerikas durch Währungsentwertung. Amerikas totaler Krieg gegen Terror wird überall, gegen jeden ausgefochten und hat kein Ende in Sicht.

Wenn Sie bloss zu Fuß durch die Straßen einer Stadt in Pakistan oder Afghanistan gehen, durch Zufall an einem US-”Terroristen-Ziel” vorbei gehen und durch eine Drohnen-Bombe getötet werden, sind Sie kein “ziviles Opfer” mehr; Sie sind nicht einmal “Kollateralschaden” mehr! und zwar weil – voilà! – die Obama-Doktrin des totalen Krieges Sie gerade  zu einem “militanten terroristischen Krieger” verwandelt hat. Die westlichen Medien werden sowieso brav berichten, dass mehr “militante Terroristen”  im totalen Krieg Al-qaeda no. 2-killed-b y-droneAmerikas gegen den Terror (oder dem Großbritanniens oder der EU oder Israels …) getötet wurden. Aber Sie können allerdings nach Ihrem Tode für unschuldig erklärt werden.

Al-Qaeda Nummer-2, Abu Yahya al Libi, ein in  Libyen geborener Al-Qaida Spitzen-Führer wurde letzte Woche in Pakistan durch Drohnen-getötet

Das Video unten zeigt einen Obama, der durch Stress oder Drogen stark beeinflusst ist. Ist er klar im Kopf, wenn es um die Abwehr oder sein souveränes Recht, den 3. Weltkrieg zu erklären – ohne den Kongress zu fragen geht?

The Washington Times 30 April 2012: Der neue Slogan der Obama-Kampagne  lautet “Vorwärts” – ein Wort mit einer langen und reichen Anknüpfung an europäischen Marxismus. Es gab mindestens zwei linksradikale Publikationen mit dem Namen “Vorwärts”. Eine war die Tageszeitung der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, deren Autoren Friedrich Engels und Leo Trotzki umfassen. Sie veröffentlicht noch das Organ der SPD. Eine weitere Publikation war die alle 2 Wochen erscheinende Veröffentlichung der Kommunistischen Liga. Karl Marx, Engels und Michail Bakunin gehören zu den Namen, die mit dieser Veröffentlichung verbunden sind. Vladimir Lenin gründete die Publikation “Vpered” (das russische Wort für “vorwärts”) im Jahre 1905. Konservative Kritiker der Obama-Regierung haben zahlreiche Verbindungen zu Radikalismus und Sozialisten in Obamas Geschichte erwähnt, von seiner ersten politischen Kampagne aus dem Wohnzimmer zweier ehemaliger Wetter-Untergrund-Mitglieder bis hin zur Ernennung als grünem Zaren für Arbeitsplätze, des Van Jones, der sich selbst als Kommunisten bezeichnet.

Mit der Einführung des Krieges gegen den Terror nach der Operation unter falscher Flagge am 11. Sept. 2012 unterzeichnete Präs. Obama am 31. Dezember 2011 den NDAA mit dem Recht, Menschen ohne Urteil auf unbestimmte Zeit in FEMA Camps und psychiatrische Krankenhäuser einzusperren. Des Weiteren hat er das Notstand-Gesetz für die USA unterschrieben und ist mit Legislatur darüber im Gange, allein ohne Rücksprache mit dem Kongress Krieg erklären zu können, und zwar unter dem Vorwand des “Krieges gegen Terror”, auch den 3. Weltkrieg gegen eine nicht vorhandene Al-Qaida genannt.

Al-Qaida wurde von der CIA gegründet und genutzt – in z.B. Libyen und Syrien. Herr Obama hat sich zu einem Despoten entwickelt, der das Schicksal der Welt im Namen der Neuen Weltordnung und hier und hier in seinen Händen hält. Siehe seine Neue Weltordnungs-Ansprache in Berlin im Juli 2008, wo er die Berliner begeisterte. Daher ist es von Interesse, wie und welche Entscheidungen Präs. Obama trifft. Im Folgenden wird Obamas absolute Macht zum Vorschein kommen.

End the Lie: Vor kurzem hat die inländische Nutzung von Drohnen mit der Verabschiedung eines Gesetzes, das ihre Integration in amerikanischen Luftraum beschleunigt, einen großen Schritt nach vorn getan, und einige nehmen diese lästige Realität mit offenen Armen auf. Eine Person, die den störenden Einsatz von Drohnen in den Vereinigten Staaten begrüsst, ist Bob McDonnell, der Gouverneur von Virginia, der auch pensionierter Oberstleutnant der US-Armee ist. McDonnell behauptete, fliegende Drohnen über Virginia wären nicht nur “großartig”, sondern auch “das Richtige zu tun.” Er behauptet, dass dies wahr sei, weil sie so wirksam bei der Nutzung über den Schlachtfeldern der ganzen Welt seien.

Ich habe früher beschrieben, dass  um alle 313,059,000 US-Amerikaner überwachen zu können und die Schlimmsten von ihnen mit oder ohne gerichtliche Genehmigung erledigen zu können, bereitet der Kongress ein Gesetz zum Einsatz von 30.000 zivilen und militärischen Drohnen im US-amerikanischen Luftraum vor. Schlimmer noch: Die Drohnen werden Einweg-Computer mit Software-Programmen als sich selbst zerstörende “Bomben” fallen lassen. Dieser Spaß ist mit dem geplanten Abwurf der F-Bomben (Fallendes oder ballistisch-geschleudertes Objekt, (das unentdeckte Trojanerpferde generiert) zur Bekämpfung von “schlimmen Männern mit Gewehren” kulminiert.

The Huff Post 6 June 2012: Als Obama den Friedensnobelpreis im Dezember 2009 bekam, hatte er  während seiner gesamten Präsidentschaft mehr Drohnenangriffe  genehmigt als George W. Bush., schreibt Autor Daniel Klaidman.

The Daily Mail 29 May 2012: Barack Obama hat persönlich auf der Genehmigung einer “Tötungs-liste” für Al-Kaida-Terroristen bestanden. Der US-Präsident fordert, dass seine Berater ‘Baseball-Karten” mit Bildern und Biografien aufzeichnen, die er durchblättert, um zu sehen, wer leben und wer sterben sollte. Als Teil des bizarren ‘Nominierungs- Prozesses”, zieht er sich dann für persönliches Nachdenken zurück, um herauszufinden, ob er einen Drohnen-Angriff, um sie auszuschalten, befehlen soll oder nicht. Die Baseball-Karten haben auch ein markantes Echo des Spiels mit 52 Karten, das in der Bush-Ära im Weißen Haus in Bezug auf den Irak für Mitglieder von Saddam Husseins Regime gemacht wurde.Obama-idol

Kommentatoren sagten, dass er mit der Tötung des Amerikaners Al-Awlaki in Jemen einen bedenklichen Präzedenzfall machte, wenn der Präsident  im Alleingang entscheiden könne, sich über einen Amerikaner als “Richter, Geschworener und Henker aufzuwerfen. Laut Berichten in der  New York Times 29 May 2012, jedoch, hat er im Alleingang solche Entscheidungen über Nicht-US-Bürger häufiger als bisher angenommen getroffen. Die Drohnenangriffe haben die Al Qaida ausgeweidet – allein seit April gab es 14 im Jemen und 6 in Pakistan, The Guardian 4 June 2012. Drohnen DroneRQ-170haben Guantánamo als Werkzeug der Wahl für Militante ersetzt.

Herr Obama umarmte eine umstrittene Methode zur Zählung der zivilen Opfer, die wenig tat, um ihm Schwierigkeiten zu bereiten. ”Sie zählt laut mehreren Regierungsvertretern in der Tat alle Männer im Militär-Alter in einer Angriffs-Zone als Krieger, es sei denn, es gibt explizite Nachrichtenbeweise, die sie posthum für unschuldig befinden”, berichtet die (New York) Times. “Anti-Terror-Beamte bestehen darauf, dieser Ansatz habe eine einfache Logik: Leute in einer Zone, die wegen terroristischer Aktivität bekannt sei, oder Leute, die mit einem Al Qaida-Aktivisten zusammen getroffen werden, könne nichts Gutes im Schilde führen.”

Brennan_s160x112Quellen beschreiben, wie jede Woche mehr als 100 Mitglieder des nationalen Sicherheits-Teams entscheiden, wer als potenzielles Ziel für einen Drohnen-Überfall promoviert werden soll. Der untrennbare Partner Mr. Obamas ist John Brennan (rechts), ein 25-jähriger Veteran der CIA, und diese Arbeit als Spitzen-Beamter in dieser Agentur während der brutalen Verhöre der Bush-Administration machte ihn zur Zielscheibe heftiger Kritik von links. Er war gezwungen, seinen Namen ausser Betracht zu lassen, um die CIA unter Herrn Obama zu führen, und wurde stattdessen Anti-Terror-Chef.

MSNBC World News: Daniel Klaidmans erscheinendes Buch “Kill Or Capture” beschreibt eine Welt, in der die CIA und das Pentagon ständig auf signifikante Angriffe auf Feinde der USA drängen. Im März 2009 forderte zum Beispiel der damalige Vorsitzende des Joint Chiefs of Staff, Mike Mullen, Berichten zufolge die Bombardierung eines ganzen Trainingslagers im Süden Somalias, um einen militanten Führer zu töten.

Drone2Dem Obama wird allgemein nachgesagt, sich darum zu bemühen, sowohl der CIA als auch dem Pentagon Zügel anzulegen. Aber im Falle von Anwar al-Awlaki – “Obamas Drohung Nummer 1″ – galten andere Regeln. Laut Klaidman gab Obama bekannt, er werde prüfen, zivile Opfer zu genehmigen, wenn es die Tötung des US-jemenitischen Geistlichen bedeutete. “Bringt ihn mir und lasst mich in der Realität des Augenblicks und nicht im Abstrakten entscheiden”, erinnert sich ein Berater, dass er sagte.

Kommentar Sollen wir Präs. Obama als Heuchler sehen, der Menschen, die er nicht mag,  zu ermorden versucht? Oder sollen wir in ihm einen Helden sehen, der 1. die Menschheit vor dem Terrorismus retten oder 2. die blutrünstige CIA vom Töten abhalten will? In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage: Was in aller Welt tun die USA in Pakistan und Jemen? Es gibt da kein oder wenig Öl. Alles, was man erzielt, ist mehr Chaos zu schaffen, als es schon gab – und feindselige Menschen mit einer unvereinbaren Kultur in unsere Länder als kostenschwere Flüchtlinge zu verjagen. Der 11. Sept. war ein Inside Job – gemacht, um einen Vorwand für den Angriff auf Afghanistan zu produzieren – und die irakischen “Massenvernichtungswaffen” gab es nicht! Es wurden keine Terroranschläge auf US-Territorium seit dem 11. Sept. 2001 verübt. Ein paar Versuche, trugen die Handschrift der Geheimdienst-Inszenierung und hier, um Vorwände für immer mehr Polizeistaat herauszubringen.

Wenn Präs. Obama den problematischen US-Bürger, Anwar Awlaki, der zum Speisen mit dem FBI eingeladen gewesen war, töten liess – wann wird Obama dann Amerikaner in den USA töten lassen – oder Europäer in Europa? Mit 30.000 Drohnen kann eine ganze Menge Leute ins Jenseits befördert werden.  Mit anderen Worten: Sind Sie der Nächste auf Obamas Killer-Liste?  http://euro-med.dk/?p=27100

.

Gruß

Der Honigmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s