Von den Konzernmedien natürlich mal wieder total verrissen, aber wahrscheinlich ein Vorstoß im Sinne der Völker: Widerstand gegen NWO-Totalitarismus ausgespielt von KGB und CIA

Quelle: infokrieg.tv

http://infokrieg.tv/wordpress/2012/07/09/widerstand-gegen-nwo-totalitarismus-ausgespielt-von-kgb-und-cia/

Published On: Mon, Jul 9th, 2012

Einflussreicher russischer Stratege will Bündnis mit Konservativen im Westen “gegen Bilderberg und CFR” 

Alexander Benesch

In Russland hat die Duma nun einen Gesetzesvorschlag gebilligt, der den Einfluss westlicher Kreise auf die russische Politik unterbinden soll. Das Vorhaben richtet sich gegen sämtliche Nichtregierungsorganisationen, die vom Ausland aus finanziert und in Russland poltisch aktiv sind. Sie sollen dazu verpflichtet werden, sich speziell registrieren zu lassen, zudem droht ihnen eine strenge Kontrolle ihrer Finanzen.

Putin-Fans im Westen betrachten inzwischen prinzipiell die russische Opposition als fremdgesteuert und illegitim. Russische Oppositionsgruppen mit Auslandskontakten erwidern, dass die im System Putin schwerst benachteiligten Massen selbst weder das Geld hätten, um politisch tätig zu sein, noch die operative Erfahrung um sich in dem staatlichen Unterdrückungsapparat zu bewegen.

Pro-Putin-Propagandisten unterschlagen wiederum in aller Regel die subversiven Aktivitäten der russischen Geheimdienste weltweit und vermeiden in ihren journalistischen Klageschriften gegen Korruption und andere Verbrechen des westlichen Establishments die simple Einsicht, dass solche Zustände in Russland genauso, wenn nicht vielleicht sogar stärker ausgeprägt sind.

In zunehmendem Maße wird ersichtlich, dass Putins Machtapparat seit geraumer Zeit die Strategie verfolgt, die Unzufriedenheit der Bürger in NATO-Staaten zu kanalisieren und in eine antikapitalistische Pro-Russland-Richtung zu lenken.

Der Russland-Kenner Jeff Nyquist berichtete über eine Diskussion auf der Webseite des Inter-American Institute zwischen dem einflussreichen russischen Geopolitik-Strategen Aleksandr Dugin und dem brasilianischen Philosophen Olavo de Carvalho.

Dugins Ansichten zufolge repräsentiere Russland den glorreichen Kollektivismus, im scharfen Gegensatz zu dem Individualismus im Westen. Ein Eurasischer Commonwealth unter Kontrolle Moskaus, quasi das Schlucken der EU durch Russland, könne den Siegeszug über das angelsächsische Imperium ermöglichen.

Nicht nur sollen die Chinesen und radikale Moslems dieser Allianz hinzugefügt werden, sondern auch die Konservativen und Traditionalisten im Westen sollen dabei helfen, die Dominanz der Bilderberg-Organisation, der Trilateralen Komission und des Council on Foreign Relations zu brechen. Man reicht den Rechtskonservativen die Hand und will sie langsam in das antikapitalistische Russland-Lager ziehen.

Aleksandr Gelyevich Dugin gilt als einer der vehementesten Verfechter eines Eurasischen Imperiums und hat enge Verbindungen zum russischen Militär und dem Kremlin. Die Abteilung Ahnenerbe der deutschen Waffen-SS bezeichnete er als “intellektuelle Oase innerhalb des Nationalsozialistischen Regimes” und die Diktaturen von Stalin und den Zaren bekommen regelmäßig großes Lob. Dugin werden gute Kontakte nachgesagt zu den ehemaligen KGB-Chefs Primakow und Putin.

Der staatliche Propagandasender Russia Today, der insbesondere in den USA ein erhebliches Publikum erreicht, scheint exakt der Strategie zu folgen die Dugin bewirbt: Die Programminhalte teilen sich auf in a) Werbung für das System Putin und b) Herumreiten auf Korruption und Rechtsbrüchen der NATO-Staaten. Man interviewt auch regelmäßig amerikanische Patrioten wie Alex Jones oder Luke Rudkowski und berichtet über Organisationen wie Bilderberg.

Einer der Korrespondenten, der Historiker und Journalist Webster Griffin Tarpley, versucht bei jeder sich bietenden Gelegenheit, das amerikanischen Publikum für Wladimir Putin und den Sozialismus zu begeistern. Gibt es irgendwo etwas aufzudecken über finstere NATO-Machenschaften, Tarpley ist an vorderster Front. Gibt es etwas aufzudecken über Putin oder verdeckte russische Kriegsführung, ist Tarpley nirgendwo zu sehen.

Als häufiger Gast in der Alex Jones Show fügt er sich gekonnt ins Programm ein wenn es darum geht, den angelsächsischen Teil des NWO-Totalitarismus zu verdammen. Dies bringt ihm Sympathiepunkte und Glaubwürdigkeit  ein die er dringend braucht, um seine anderen Inhalte mit hineinzumischen.

Als blühender Sozialist muss er wohl vom Großteil des Publikums von Alex Jones das gleiche halten wie von seinem Intimfeind Ron Paul: Hinterwäldlerisch, rechts, reaktionär und dumm. Nichtsdestotrotz versucht er einer Hörerschaft, die die amerikanische Verfassung und das Freiheitsprinzip schätzt, davon zu überzeugen dass ausgerechnet der Sozialismus irgendwie eine amerikanische Tradition sei, und dass der Verräter der amerikanischen Revolution und Establishment-Merkantilist Alexander Hamilton diesem amerikanischen Sozialismus irgendwie Legitimität verleihen würde. Es wirkt wie in der stinkenden KGB-Küche zusammengerührter Brei, aber er versucht es trotzdem. Grundlegende Freiheiten wie in der Verfassung festgelegt, darunter auch wirtschaftliche Freiheit, versucht er als moderne Verschwörung von Rockefeller und Co. zu verdammen, die mit Hilfe der zwei österreichischen Akademiker Mises und Hayek und später mit dem liberalen Ron Paul verbreitet worden sei.

Tarpley will beeindrucken mit dem fachmännisch klingenden Aufzählen von Namen und Daten, damit das Publikum nicht merkt, wie er plötzlich zur Manipulation übergeht und die Definition von Liberalismus verkürzt. Aus “alles ist erlaubt, solange man keinem Dritten schadet”, wird einfach “alles ist erlaubt”. Defintionen verfälschen und mit diesen dann argumentieren würde man keinem Erstsemester-Studenten durchgehen lassen, geschweige denn einem “Dr. Tarpley” mit Abschlüssen von Eliteuniversitäten.

Im Gegensatz zu Webster Tarpley und Aleksandr Gelyevich Dugin zeigt der eingangs erwähnte brasilianische Philosoph Carvalho auf, dass die Globalisten-Elite “kein Feind von Russland, China und den islamischen Ländern ist”, sondern ein Kollaborateur mit der Absicht, die “Souveränität […] und die Wirtschaft der Vereinigten Staaten zu zerstören.”

Bilderberg, die Trilateralen und der CFR sind eben selbst Neo-Sozialisten. Die russischen Experten für psychologische Kriegsführung wissen, dass die amerikanischen Patrioten sich nach einem starken Beschützer mit politischer und militärischer Macht sehnen, also präsentiert man ihnen Putin als eben diesen Beschützer.

Sowohl Putin als auch deutsche Politiker und Insider bereiten seit langem die Fusion vor aus der Russischen Union und der Europäischen Union. Das geflissentliche Wegschauen im Hinblick auf die steigende Abhängigkeit Europas von russischem Gas und auf die wirtschaftliche Kriegsführung Russlands fügt sich in diese Planung ein.

Ein gewichtiger Teil der “Opposition” gegen die Neue Weltordnung im Westen ist streng sozialistisch, pro Putin und meist noch stark beeinflusst von Esoterikzirkeln mit euro-russischen Wurzeln, die sich zurückverfolgen lassen bis Helena Blavatzky, welche mit ihrer Sektiererei politischen Einfluss ausübte.

About the Author

Advertisements

Ein Gedanke zu „Von den Konzernmedien natürlich mal wieder total verrissen, aber wahrscheinlich ein Vorstoß im Sinne der Völker: Widerstand gegen NWO-Totalitarismus ausgespielt von KGB und CIA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s