Die Elite massschneidert die Menschen dazu, ihre Knechtschaft zu lieben: das Wesen der neuen Weltordnung

Quelle: der Honigmann sagt…

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/09/17/die-elite-massschneidert-die-menschen-dazu-ihre-knechtschaft-zu-lieben-das-wesen-der-neuen-weltordnung/

17. September 2010 von honigmann

Dies ist ein Auszug aus dem erschütternden  Essay von Gavin Andrew Marshall. Es gibt eine paradoxe in der Neuen  Weltordnungs-Ideologie: Offiziell arbeite sie für den Slogan der Französischen Revolution, seiner ersten Großen,  aber in Wirklichkeit ist sie eine zutiefst rassistische Bewegung, die  sich als die Herrenrasse versteht und die Bevölkerungen der Welt als  minderwertige Wesen sehen.

Indem sie  Luziferianer sind, betrachten die  Elitisten sich als Götter mit dem Anspruch darauf, die Gene und Gedanken  der Menschheit nach ihren kranken Bedürfnissen zu gestalten. Sie glauben, die Welt ende im  Chaos ohne ihre Führung – aus Chaos Ordnung, wie sie sagen.

Aber zuerst  Chaos schaffen, da sie die Welt durch ihren eigenen unglaublichen  Reichtum lenken. Ihre modernen Gurus sind die Brüder Aldous und Julian Huxley sowie Bertrand Russell, die die Idee der globalen wissenschaftlichen Diktatur durch Erbgesundheit einführten, um durch Massenpsychologie die  Menschheit zu versklaven.

Aber mehr als das: Sie tragen dafür Sorge,  dass wir uns unsere Knechtschaft lieben (Wohlfahrtsstaat, den sie jetzt  abwickeln). Einmal komplett eingerichtet werde ihre Diktatur unmöglich  abzuschaffen sein – denn sie sei so verwoben und durchdacht, wie ein  Illuminist bereits  1781 sagte.  Sie wird von den Rockefeller Foundations, Ford, Carnegie, Mellon,  Harriman, Morgan finanziert.

Die Erbgesundheits-Bewegung fing in  Kalifornien in den 1920er Jahren an  –  Hitler imitierte und  weiterentwickelte die Ideensowie das System in den Holocaust. Nach dem  Krieg mussten sie die Erbgesundheit zerlegen und in die  Bevölkerungskontrolle, Genetik, Umweltschutz – und Mentalhygiene aufteilen. Die UNESCO ist tief verstrickt. Die Erbgesundheits-Anhänger  haben Werkzeuge wie genetische Manipulationen und Technologie  (Chipping). Ihr Ziel ist die globale Gedanken-Kontrolle über eine  reduzierte Menschheit aus “veredelten” Individuen – wie in der Viehzucht  .

Das folgende ist Teil 1 eines Auszugs eines Essays von Andrew Gavin  Marshall. Der Essay ist gut dokumentiert – auch durch zahlreiche  Hinweise. Der bizarre Aspekt ist vielleicht, dass während die globale  Elite und ihre gekauften Schergen das Motto ihrer ersten grossen Revolution, der Französischen, predigen, arbeiten sie in der Tat hart daran, genau das Gegenteil zu fördern:

Knechtschaft, Ungleichheit und Aussterben der Schwachen. Sie nennen dies nun ihre Neue Weltordnung (siehe  Videos am rechten Rand dieses Blogs). Es begann alles mit Mayer   Amschel Rothschild aus Frankfurt, der den ”Abtrünnigen” Jesuiten, Adam Weishaupt, darum bat, eine Organisation aufzubauen, mit der Mayer die Welt durch sein Geld regieren könnte.

Am 1. Mai 1776, wurde diese Organisation für die Neue Weltordnung im Geheimen  Rothschild vorgestellt. Weishaupt nannte den Orden die Illuminaten, die Erleuchteten, die nach der wilhelmsbader Freimaurer-Konferenz 1781 die Freimaurerei infiltrierte – und darin und außerhalb bis zu diesem  Tag überlebte.

Bei dieser Gelegenheit sagte Comte de Virieu, ein  Freimaurer, nach seiner Rückkehr nach Hause: Ich kann Ihnen nur  sagen, dass dies alles sehr viel ernster ist als Sie glauben. Die  Verschwörung, die gewoben wird, ist so durchdacht, dass es für die Monarchie und die Kirche unmöglich sein wird, ihr zu entkommen.”

Diese Illuminaten-Bewegung – heute durch die EU (explanatory statement) unter dem Namen Illuminismus als das Ziel der EU ausgerufen – hat ihre Wurzeln im “Herrenvolks”-Konzept des pharisäischen Talmud, indem Mayer Rothschild ein “frommer” Talmud Jude war.

Andrew Gavin Marshall, Global Research 5 July 2010 Der preisgekrönte Autor und Forscher, Edwin Black,  schrieb eine autoritative Geschichte der Erbgesundheit in seinem Buch  “Der Krieg gegen die Schwachen”, in dem er erklärte, “die zunehmenden  Bemühungen um die Erbgesundheit in der Humangenetik schmiedete eine  ganze weltweite Infrastruktur” mit der Gründung des Instituts für Humangenetik in Kopenhagen im Jahre 1938, geführt von einem Rockefeller Foundation Eugenetiker. Es  wurde mit Geld von der Rockefeller Foundation finanziert. Die  neu-belebte Erbgesundheits-Bewegung gab die Erbgesundheit nicht auf  sondern machte Anspruch darauf, die Armut zu beseitigen und die Umwelt  zu retten.”

Die Geschichte der Menschheit ist ein Kampf  zwischen den frei denkenden Menschen und den Strukturen der elitären  Macht, die versucht, Land, Ressourcen und Menschen zu beherrschen. Die  größte Bedrohung für die Elite zu jeder Zeit – historisch und  gegenwärtig – ist eine erwachte, kritisch denkende und politisch  stimulierte Bevölkerung.

Die Instrumente und Systeme der sozialen  Kontrolle sind gewaltig und ausweichend, sie dringen in die Psychologie  und Biologie des Individuums hinein. Die Elite fühlt, dass ihr obliege –  wegen ihrer vermeintlichen  “angeboren” überlegenen Intelligenz und Spezialisierung – die  Gesellschaft zu führen und nach Gutdünken zu gestalten sowie die  öffentliche Meinung und Ideen zu bilden.

Sie haben den Glauben, dass die  Menschen im Wesentlichen irrationale, emotionale Wesen sind, und dass  sie von einer Elite kontrolliert werden müssen, ansonsten würde die Welt  im Chaos geraten. Dies ist die Grundlage der Ideen von “Stabilität” und  “Ordnung”.

Die technologische Revolution, insbesondere das Internet, hat eine  Informations-Revolution ausgelöst, die ein globales politisches Erwachen  unterstützt.

Gleichzeitig hat die technologische Revolution dazu  geführt, dass die freie Menschheit mit der dominierenden Bedrohung einer  wirklich globalen Elite konfrontiert ist, die  die Technologie zur Hand  hat, um ein wirklich globales System der Kontrolle aufzuerlegen: eine globale wissenschaftliche Diktatur, zunehmend mit der Fähigkeit, die Kontrolle gegenüber Biologie und Psychologie des Individuums zu übernehmen.

Im Jahre 1932 schrieb Aldous Huxley seine “Schöne Neue Welt”, in der er die Entstehung der wissenschaftlichen Diktaturen der Zukunft betrachtete. 1958 in seiner Abhandlung Wiedersehen Mit Der Schönen Neue Welt untersucht Huxley, wie weit die Welt in dieser kurzen Zeit gekommen   war, seitedem sein Buch veröffentlicht wurde, und welchen Kurs die Welt  hatte. Huxley schrieb:

“In der Wirtschaft ist das Äquivalent zu einem  schön gestalteten Kunstwerk die reibungslose Fabrik, in der die Arbeiter  perfekt auf die Maschinen abgestimmt sind. Huxley erklärte, ”Das  einundzwanzigste Jahrhundert, glaube ich, wird die Ära der  Welt-Kontrolleure, des wissenschaftlichen Kastensystems und der Schönen  Neuen Welt werden.” In einer  Rede an der UC Berkeley 1962,…

…sprach Huxley in erster Linie von der ‘Ultimative Revolution’, die auf  “Verhaltens-Kontrollen” der Menschen fokussiert:

“Wenn man jede  Bevölkerungsgruppe längere Zeit kontrollieren will, muss man ein Element  des Konsenses der Menschen zu dem, was mit ihnen geschieht, besorgen. Wir befinden uns im Prozess der Entwicklung einer ganzen Reihe von Techniken, die der kontrollierenden Oligarchie – die es schon immer gab und vermutlich immer geben  wird – ermöglichen werden, dieMenschen dazu zu bringen, ihre Knechtschaft zu lieben ….

Ich glaube, es wird wissenschaftliche Diktaturen in vielen Teilen der Weltgeben. Wenn man die Menschen dazu bringen kann, dem Zustand der Knechtschaft zuzustimmen – dann wird man wahrscheinlich eine sehr viel stabilere und länger  anhaltende Gesellschaft haben; eine viel leichter kontrollierbare  Gesellschaft, als man haben würde, wenn man sich ganz und gar auf die  Knüppel,  Erschießungskommandos und Konzentrationslager verlassen  würde.”

Im Jahr 1952, schrieb Bertrand Russell das Buch “Die Einwirkung der Wissenschaft auf die Gesellschaft.”.  Russell erklärte:

Ich denke, das Thema, welches politisch am wichtigsten  wird, die Massenpsychologie sein  wird. Ihre Bedeutung ist durch das Wachstum der modernen Methoden der  Propaganda enorm erhöht. Der bedeutendste Bereich ist die sogenannte  “Bildung”. Religion spielt eine Rolle, aber eine Abnehmende; die  Presse, das Kino und der Rundfunk spielen eine wachsende Rolle.

Was in  der Massenpsychologie von wesentlicher Bedeutung ist, ist die Kunst der  Überredung. Ich sehe keinen Grund, warum eine wissenschaftliche  Diktatur  instabil sein sollte. Immerhin hatten die meisten  zivilisierten und halbi-zivilisierten Länder der Geschichte eine große  Klasse von Sklaven oder  Leibeigenen, die ihren Besitzern völlig untergeordnet waren.

Wenn die  Regierung die Verteilung von Lebensmitteln kontrolliert, ist ihre Macht absolut, solange sie auf die Polizei und die Streitkräfte zählen kann. Ihre  Loyalität kann mann sich sichern, indem ihnen ein Teil der Privilegien  der herrschenden Klasse zugesichert wird. Ich sehe nicht, wie jegliche  innere Bewegung der Revolte jemals den Unterdrückten in einer modernen  wissenschaftlichen Diktatur die Freiheit bringen  kann. Fichte schrieb, dass Bildung auf die Zerstörung  des freien Willens zielen solle, so  dass die Schüler, nachdem sie die Schule verlassen haben, während ihres  verbleibenden Lebens anders zu denken oder handeln, als ihre Lehrer  gewünscht hätten, unfähig werden … Diät, Injektionen, und  Unterlassungsklagen werden in einem sehr frühen Alter  kombiniert,  um die Art des Charakters und die Art des Glaubens zu erstellen, die die  Behörden für wünschenswert halten.

Jegliche ernsthafte Kritik an den herrschenden Mächten wird psychologisch unmöglich. Selbst  wenn alle unglücklich sind, werden alle sich selbst für glücklich  halten, weil die Regierung ihnen sagen wird, dass sie es seien. Russell  verkündete später in seinem Buch an, dass “eine wissenschaftliche Weltgesellschaft nicht stabil sein könne, es sei denn es gebe eine Weltregierung und hier(errichtet 2009 laut dem EU Präs. van Rompuy).

Im Jahr 1961 warnte Präsident Eisenhower vor den Gefahren gegen die Demokratie durch den militärisch-industriellen Komplex:

das  Verbundnetz der Web-Industrie, Militär und Politik schaffen  Voraussetzungen für den stetigen Krieg. Er warnte auch, dass die öffentlich Politik die Gefangene einer wissenschaftlich-technischen Elite werden könnte . Im Jahre 1970 schrieb Zbigniew Brzezinski über “das allmähliche Auftreten einer kontrollierteren und mehr geführten Gesellschaft.” In der “technetronischen  Revolution”  erklärt er:

Eine solche Gesellschaft würde von einer Elite, deren  Anspruch auf politische Macht auf ihrem angeblich überlegenen  wissenschaftlichen Know-how beruhen würde, geführt werden. Ungehindert von den Zwängen der traditionellen liberalen Werte würde  diese Elite nicht zögern, ihre politischen Ziele mit Hilfe der  modernsten Techniken zur Beeinflussung des öffentlichen Verhaltens zu  erreichen, um die Gesellschaft unter enger Überwachung und Kontrolle zu  halten. Viele Wissenschaften und große soziale Bewegungen werden von den gleichen Stiftungen und Geld geleitet, die die Erbgesundheitsbewegung im frühen 20. Jahrhundert finanzierten. Die Gelder der Rockefeller Foundations, von Ford, Carnegie, Mellon, Harriman, Morgan, die in die Erbgesundheit flossen, führten direkt zu “wissenschaftlichem Rassismus” und letztlich auch zum Holocaust im Zweiten Weltkrieg.

Nach dem Holocaust, hatte Hitler die Erbgesundheits-Bewegung, die er so sehr bewunderte, in Amerika diskreditiert. Also verzweigte sich die Bewegung und bildete einige andere Sozial-Umgestaltungs-Projekte: Bevölkerungskontrolle, Genetik und Umweltschutz, und hier und hier und hier – sowie Mentalhygiene.

Grosse Umwelt-und Naturschutzorganisationen wurden mit Rockefeller und Ford Foundation-Geldern gegründet, die dann weiterhin bis zum heutigen Tag die zentralen Quellen der Finanzierung geblieben sind. Der World Wildlife Fund (WWF) wurde 1961 von Sir Julian Huxley, Aldous Huxley’s Bruder, gegründet, der Präsident der Britischen Erbgesundheits Gesellschaft war.

Sir Julian Huxley war zufällig auch der erste Generaldirektor der UNESCO. Im  Jahre 1946 schrieb Huxley ein Papier mit dem Titel “UNESCO: Ihr Zweck  Und Ihre Philosophie. Darin schrieb er, der allgemeine Fokus der  UNESCO sei, die Entstehung einer einheitlichen Weltkultur zu fördern, mit ihrer eigenen Philosophie und Hintergrund der Ideen.

Dies sei angebracht, da dies das erste Mal in der Geschichte sei, dass das Gerüst und die Mechanismen für die Vereinheitlichung der  Welt vorhanden seien…. Es sei wichtig, dass die Erbgesubdheit völlig  innerhalb der Grenzen der Wissenschaft gebracht werden solle, denn in  der nicht sehr fernen Zukunft werde das Problem der Verbesserung der  durchschnittlichen Qualität der Menschen wahrscheinlich dringend, und  dies könne nur durch die Anwendung der Ergebnisse einer wirklich wissenschaftlichen Erbgesundheitwissenschaft durchgeführt werden.

So  können Schwachsinnigen in niedrigem Grade nicht die gleichen  Bildungschancen geboten werden, auch nicht sind die Irren gleich mit  den Normalen vor dem Gesetz oder in Bezug auf die meisten Freiheiten.  Viele dieser “genetischen Ungleichheiten” drehen sich um die Idee der  geistigen Überlegenheit.

Es passiert einfach so, dass Elitisten, die  diese Ideologie propagieren, zufällig auch die Massen für intellektuell  minderwertig halten; daher kann es keine soziale Gleichheit in  einer Welt mit einer technologischen, intellektuellen Elite geben.  Eugenik kümmert sich um die soziale Organisation und Kontrolle der  Menschheit. Letztlich ist die Eugenik über die Konstruktion von Ungleichheit. In der Genetik fanden die Elitisten einen Weg, um Diskriminierungen auf DNA-Niveau herunterzubringen.

In einer 2001-Ausgabe des Science Magazine, schrieb Garland Allen, ein wissenschaftlicher Historiker, über Genetik als eine moderne Form der Erbgesundheit. Der Begriff Erbgesundheit wurde 1883 von dem Universalgelehrten,  Francis Galton, Cousin ersten Grades von Charles Darwin, geprägt.

Es  bedeutete für ihn “gut-geboren”, und er verwies auf einen Plan, um die  “besten Menschen” in der Gesellschaft dazu anzuregen, mehr Kinder  (positive Eugenik) zu erzeugen, die “schlechtesten Elemente” aus der  Gesellschaft aber zu erschweren oder zu verhindern, viele wenn überhaupt, Kinder zu bekommen (negative Erbgesundheit).

Für die reichen Wohltäter, die die Erbgesundheit unterstützten, wie Carnegies, Rockefellers, Harrimans und Kelloggs Wohltätigkeitsorganisationen, bedeutet Eugenik ein Mittel der sozialen Kontrolle in einer Zeit des beispiellosen Umbruchs und der Gewalt.

John D. Rockefeller III gründete das Population  Council im Jahr 1952 – gefördert durch den Rockefeller Brothers Fund. Es  ist in der Erbgesundheits-Bewegung verwurzelt – und arbeitet für  “reproduktive Gesundheit”, das bedeutet, Empfängnisverhütung.

Aber die Rockefeller-Familie hat eine lange Geschichte der Unterstützung der Erbgesundheit – finanzierte Hitlers Chef-Geundheitsberater, Ernst Rüdin, in grossem Umfang. So  fragte im Jahre 1934 ein Rockefeller “Fortschrittsbericht” (von einem  der Abteilungsleiter): “Können wir so solide und umfassende Genetik  entwickeln, dass wir hoffen können, in der Zukunft überlegene Menschen  zu erzeugen?” Die freie Menschheit steht vor der monumentalsten Entscheidung, die uns je vorgelegt wurde: Schüren  wir das globale politische Erwachen zu einer wahren menschlichen  psycho-sozialen Revolution des Geistes, zur Schaffung einer neuen  globalen Wirtschaft, die die ganze Menschheit ermächtigt und freisetzt,  oder …fallen wir schweigend in eine “Schöne  Neue Welt” einer globalen wissenschaftlichen Unterdrückung, deren  Gleiches noch nie erlebt wurde, und deren Dominanz nie schwieriger  zu herauszufordern und zu überwinden sein würde?

Wir sind vor diesem großen Tier nicht machtlos. Wir  haben an unseren Fingerspitzen die Fähigkeit, Technologien zu nutzen,  um die Welt  wieder zu gestalten, so dass sie den Menschen nützt und  nicht nur den Mächtigen.

Kommentar Dies ist noch unheimlicher. Die herrschende Elite ist dabei, unsere Seelen zu stehlen, was uns zu posthumanen Robotern machen wird – durch teuflische Technologie und Genetik.

Sehen Sie auch diesen erschütternden Artikel und besonders das dazugehörige Video. Meiden Sie künftige Impfungen. 40 der US Milliardäre einschl. der Entvölkerungs-Kämpen Warren Buffett, David Rockefeller, Bill Gates und Ted Turner wollen nun die Hälfte ihrer Vermögen für “wohltätige Zwecke” verschenken. Rockefeller wirkt durch seinen (Ent) BevölkerungsratBill Gates erklärt Impfstoffe für Reduktion der Bevölkerungen verwenden zu wollen – und investiert schwer in Impfstoffe.

Die Kräfte, die versuchen, die Menschheit nach ihren eigenen luziferischen Bedürfnissen zu gestalten, hassen die Menschheit.

In der Tat übersteigt ihre Anzahl nicht 7.000 – aber sie lenken fast alles wegen ihres unglaublichen Reichtums: Sie haben einfach die Welt gekauft und ihre Bewohner zu ihren Sklaven gemacht.

Noch unglaublicher ist, dass die Menschheit sich damit abfindet.Aber da die Elite die  Massen-Medien besitzen, haben die Massen keine Ahnung, was los ist – noch wohin sie selbst geschoben werden – zum Schlachthof. Es  scheint sogar, dass Aldous Huxley Recht hatte: die Menschheit ist dazu  gekommen, ihre Knechtschaft zu lieben – so weit als Wohlfahrtsstaat  bekannt – der jetzt schnell abgewickelt wird.

Aber natürlich lassen die Leute sich das auch gefallen. Sollten sie es nicht tun, wird es eine blutige Angelegenheit werden. Zunächst werden Kräfte der Gendarmerie (Eurogendfor) eingesetzt – dann Streitkräfte, beide mit der Erlaubnis, in Demonstrationen zu schießen – in der EU infolge des Vertrags von Lissabon, der trotz seiner Ablehnung durch die Bevölkerung diktatorisch verabschiedet wurde.

Nichtsdestotrotz,  gibt es ein Problem mit einem explosiven Bevölkerungswachstum in den am  wenigsten entwickelten Ländern – insbesondere den Muslimischen. Dieses Problem wird dadurch aktiv vergrössert, dass die Elite den Geburtenüberschuss der Entwicklungsländer anregt, in die EU zu schwappen, um sie völlig zu vernichten.

Das  Paradoxe daran ist, dass die europäische Intelligenz, die die Welt  entwickelte, dazu bestimmt ist, von Kulturen aus den Entwicklungsländern  demographisch ausgelöscht zu werden, um in Entwicklungsländer umgewandelt zu werden, vielleicht weil diese ungebildeten Menschen leichter zu regieren sind.

Die Elite macht auch unser Bildungssystem zu Müll. Also, warum wollen die Elitisten gute Gene?

Die Antwort ist: Sie wollen es nicht. Sie wollen Rassenhygiene. Sie wollen, dass keine Gene ausser ihrer eigenen Art überleben – wie in einem späteren Beitrag gezeigt wird. http://euro-med.dk/?p=16461

.

Gruß

Der Honigmann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s