Wird der DEUTSCHE FRÜHLING eingeleitet…..? – ( 4 ? ) – Trau, schau wem ?

Quelle: Honigmann

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/01/21/wird-der-deutsche-fruhling-eingeleitet-4-trau-schau-wem/

21. Januar 2013 von beim Honigmann zu lesen

Oder: Die Griffe in die politischen Trick-Kisten?

Warum wird eigentlich so fleißig an einer “neuen” Verfassung für “Deutsch” gebastelt(?), bzw.: Läßt man “basteln”?

Könnte dieses u. a. ein möglicher Grund dafür sein?: https://www.youtube.com/watch?v=0rY0FQH2aQU (“Wehret den Anfängen”, ab 1:10 min.)

Zitat: “Das Grundgesetz sagt “ja” zum Lissabon-Vertrag, verlangt aber auf nationaler Ebene eine Stärkung der vosskuhleparlamentarischen Integrationsverantwortung. Es erlaubt aber nicht, den Beitritt zu einem europäischen Bundesstaat. Für einen solchen Akt, wäre in Deutschland eine Verfassungs-Neuschöpfung notwendig”. (Im Zusammenhang mit dem Lissabon-Vertrag, übermittelt am 30.06.2009  am Bundesverfassungsgericht, durch Andreas Foßkule).

“Das Grundgesetz sagt “ja”,… es “verlangt”,… es “erlaubt”…

Was bedeutet das? Bedeutetet das eventuell, daß das Grundgesetz plötzlich sprechen kann? Daß es die Fähigkeit entwickelt hat, etwas zu verlangen,… oder gar zu erlauben? Andreas Foßkule ist also lediglich der “Übermittler”, um unter besonderen Umständen, auf die Notwendigkeit einer Verfassungs-Neuschöpfung hinzuweisen?

Was ist der Unterschied zwischen einem europäischen Staatenbund und, wie der hier erwähnte, “europäische Bundesstaat“?

Was ist hier genau mit “Verfassungs-Neuschöpfung” gemeint? Oder ist es nur eine einfallsreiche “Wortkreation“?

Nun, mittlerweile “tummeln” sich so einige “Verkünder” und “Verfassungen” auf dem Verfassungs-”Markt”, teilweise mit der Idee, gleich einen (neuen?!) “Staat” dazu zu gründen. Hier wird, z.T.,  auf den sogenannten Artikel 146 hingewiesen und auch “gepocht”:

Wortlaut des Artikel 146: “Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tag, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volk in freier Entscheidung beschlossen worden ist”. (Quelle: dejure.org/gesetze/GG/146.html).

Im weltweiten “Netz” sind einige Auflistungen zu finden, warum das Grundgesetz als solches, bzw., als ein “Gesetzes-Konstrukt”  für die BRiD, eher für “tot” zu erklären wäre…

Ist dann ein “totes” Grundgesetz überhaupt (noch) in der Lage zu “sprechen“, zu “verlangen”, zu “erlauben“?

Betrachten wir nochmals das vom Grudgesetz ausgesprochene und von Andreas Foßkule ausgerichtete  “Ja”,  zusammen mit dieser Aussage aus folgendem Artikel:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article109378217/Vosskuhle-fordert-Reformen-fuer-ein-Europa-2020.html

Die Aussage, Zitat: “… wir haben eine “Institutionen- und Personalkrise“, wird dem ganzen unheilvollen Treiben nicht gerecht. Ist es faktisch eher so, daß die Institutionen und das Personal, lediglich als

juristische Personen ge-handelt und be-urteilt werden(?!)

und sie eben keinen Anspruch auf Rechte haben? Ist es eher so, daß die Institutionen und das Personal  lediglich das Grundgesetz als Geschäftsordnung der BRiD umzusetzen und einzuhalten haben?!

Nur, jetzt sollen bestimmte Schritte eingeleitet werden, die womöglich, weitreichende Konsequenzen in sich (ver-)bergen.

Kann es sein, daß so manche “lenkende Kraft“, bereits der Meinung ist, daß das Spiel schon zu Ende gespielt ist? Daß das Ergebnis schon feststeht und die Spielfiguren nur noch, gewissermaßen,  nachrücken dürfen/müssen?

Weitere Fragen:

Wann ist ein Volk ein Volk?

Wird hier “Augenwischerei” mit der Bezeichnung “Volk” betrieben, um den Anschein zu erwecken wir wären in der BRiD bereits ein solches?!

Dient ein mögliches “Verfassungs-Neuschöpfungs-Konstrukt” als “Vorstufen-Konstrukt” zu einem vereinahmenden EU-Bundesstaat, Marke “Saugendes schwarzes Loch”?

Warum, Zitat: “Neuschöpfung“(?), wenn doch das Grundgesetz nie als eine Verfassung gedacht war?! Vergleich: Die überaus aufschlußreiche Rede von Carlo Schmid, Teilnehmer des sogenannten “Verfassungskonvents” und Mitglied des Parlametarischen Rates, 1948, Zitat: “Wir haben keinen Staat zu errichten!”

Wird hier eventuell ein Versuch gestartet, die immer noch gültige Verfassung von 1848/1849, außer Kraft zu hebeln, bzw., außer Kraft zu setzen? Denn, übergangen wird diese, von unserem Volk legitimierte Verfassung, schon seit ca. 160 Jahren!

Warum werden seit geraumer Zeit, Versuche unternommen, die “Heimat aller Deutschen”, als Staat(!) aber nur  t e i l w e i s e , neu zu erfinden? Wie es, z. B., an der bereits geputschten “Republik Freies Deutschland” zu sehen war?

Wie heißt es so trefflich?: Wenn etwas gesagt oder “passiert” wird, dann ist das auch genau so gewollt! Gebt Acht, (fast) jede Revolution war “künstlich” gemacht und wurde eingeleitet!

Möglicherweise, werdet Ihr Mutigen gelenkt und mißbraucht.

.

Gruß an die Besonnenen

Der Honigmann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s