Kreml-Insider: Krieg noch vor den US-Wahlen

 

Kreml-Insider: Krieg noch vor den US-Wahlen

 

Quelle: Compact – Magazin für Souveränität Kreml-Insider: Krieg noch vor den US-Wahlen

0

mut-zur-wahrheit-abo

In Großbritannien wurden die Bankkonten von Russia Today gesperrt. Der Kreml trainiert für einen atomaren Angriff des Westens und lässt angeblich Bunker in Fußballstadien einbauen. Ein russischer Politikwissenschaftler glaubt, der Kalte Krieg wird noch vor dem 8. November heiß.

_von Katja Wolters

Das russische Ministerium für Notfallsituationen soll an die Manager der Zenit Arena in St. Petersburg letzte Woche einen denkwürdigen Brief geschickt haben. Die Konstrukteure würden angehalten, unverzüglich mit dem Bau von Bunkerräumlichkeiten für Kriegszeiten zu beginnen. Das berichtet das US-Portal The Daily Beast. (1) Das Mega-Stadion wird zurzeit für die Fußballweltmeisterschaft 2018 errichtet. Zwar befinde sich das Objekt außerhalb der Stadt, hieß es in dem offiziellen Schreiben, doch im Falle eines Atomangriffs befände es sich im potentiellen „Bereich der Kriegszerstörung und des Strahlungs-Fallouts.“ In ganz Russland hatten Anfang Oktober bereits zivile Verteidigungsübungen stattgefunden, an denen circa 40 Millionen Menschen beteiligt waren. Bei der viertägigen Übung testeten 200.000 Mann Notfallpersonal Reaktionen auf einen chemischen, biologischen und nuklearen Angriff.

Aus Sicht des russischen UN-Botschafters Vitali Tschurkin sind die Beziehungen zwischen dem Westen und Russland die schlechtesten seit dem Nahost-Krieg von 1973. Der Kreml-nahe Politikwissenschaftler Sergei Markov wird noch deutlicher: „Das sind die gravierendsten Spannungen zwischen Moskau und Washington seit Jahrzehnten. Der Krieg könnte sogar vor den US-Wahlen im November beginnen.“ Markov erzählte dem Daily Beast, er horte bereits Lebensmittelkonserven für den Ernstfall. Er rate „allen, das Gleiche zu tun“.

Die National Westminster Bank (NatWest) hat der russischen Nachrichtenagentur RT bereits sämtliche Bankkonten gesperrt. Chefredakteurin Margarita Simonjan twitterte am Montag: „Sie haben unsere Konten in Britannien geschlossen. Alle Konten. Die Entscheidung unterliegt keiner Überprüfung. Gelobet sei die Redefreiheit!“ Laut RT hat die Bank keine Gründe für diese Maßnahme angegeben. NatWest habe der Londoner Niederlassung einen Brief zukommen lassen, in dem es heißt: „Wir haben Ihre Banktransaktionen revidiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass wir Ihnen diese Dienste nicht mehr bereitstellen werden.“ (2)

Simonjan kommentierte gegenüber der Onlinezeitung „Gazeta.ru“: „Wir können noch nicht einschätzen, wie sehr dies unsere Tätigkeit in Großbritannien beeinträchtigen wird.“ Die Journalistin wittert eine Fortsetzung der Sanktionspolitik: „Wir sehen keine anderen Gründe, da wir in den vielen Jahren der Zusammenarbeit nie Probleme mit der Bank gehabt haben.“ Einer Verschärfung der Wirtschaftssanktionen gegen Russland, wie sie die USA und Großbritannien fordern, hatte die EU am Montag eine vorläufige Absage erteilt – trotz tatkräftiger Unterstützung der amerikanischen Kanzlerin, Angela Merkel.

COMPACT wendet sich gegen die Kalte Kriegspropaganda des Establishments. Bitte unterstützen Sie uns dabei mit einem Abo – hier abschließen

(1) http://www.thedailybeast.com/articles/2016/10/17/russia-is-building-fallout-shelters-to-prepare-for-a-potential-nuclear-strike.html
(2) https://de.sputniknews.com/panorama/20161017312977835-rt-konto-sanktionen/

Über den Autor

Katja Wolters ist bekennende Lipstick-Feministin, selbstbewusst und betont weiblich zugleich. Die zweifache Mutter und freie Journalistin lebte lange in England. Die Abwesenheit schärfte ihren Blick auf die Heimat. Denkverbote kennt sie nicht, Probleme nennt sie sofort beim Namen. Dafür lieben wir sie.

Quelle: Kreml-Insider: Krieg noch vor den US-Wahlen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: